Urzigurumaš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Urzigurumaš (auch Urzigurumasch, Urzigurumas; Lesung unsicher, mUR-zi-U-maš oder Ur-ši-gu-ru-maš) war der 6. Herrscher der Kassitendynastie von Babylon nach der Königsliste A und der synchronistischen Königsliste. Er war der Vater von Agum-kakrime. Cassin nimmt an, dass die beiden nächsten Herrscher nach ihm, Ḫarba-Šipak oder Ḫurbazum[1] und Tiptakzi (Šiptaʾulzi) seine Brüder waren, die als Regenten für seinen Sohn Agim-kakrime fungieren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John A. Brinkman: Materials and Studies for Kassite History. Band 1: A catalogue of cuneiform sources to specific monarchs of the Kassite dynasty. University of Chicago Press, Chicago (Ill.) 1976.
  • Elena Cassin: Babylonien unter den Kassiten und das mittlere assyrische Reich. In: Elena Cassin, Jean Bottéro, Jean Vercoutter (Hrsg.): Die Altorientalischen Reiche II. Das Ende des 2. Jahrtausends (= Fischer Weltgeschichte. Band 3). Fischer Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main 1966, S. 9–101, hier S. 14 ff.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. Boese: „Ḫarbašipak“, „Tiptakzi“ und die Chronologie der älteren Kassitenzeit. In: Zeitschrift für Assyriologie und Vorderasiatische Archäologie, Bd. 98 (2008), S. 201–210.
Vorgänger Amt Nachfolger
Kaštiliaš II. König von Babylonien Ḫarba-Šipak