Usbekische Botschaft in Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UsbekistanUsbekistan Usbekische Botschaft in Berlin
Logo
Staatliche Ebene bilateral
Stellung der Behörde Botschaft
Aufsichts­behörde(n) Außenministerium der Republik Usbekistan
Hauptsitz DeutschlandDeutschland Berlin
Botschafter Nabijon Kasimov
(seit 27. November 2017)
Mitarbeiter 9
Website Usbekische Botschaft
Botschaft in der Perleberger Straße 62

Die Usbekische Botschaft in Berlin (offiziell Botschaft der Republik Usbekistan, usbekisch O'zbekiston elchixonasi) ist der Hauptsitz der diplomatischen Vertretung Usbekistans in Deutschland.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Botschaftsgebäude, das Ballhaus Tiergarten, befindet sich in der Perleberger Straße 62 im Berliner Ortsteil Moabit des Bezirks Mitte.

Der Botschaft in Berlin unterstehen des Weiteren ein Honorarkonsulat in Bremen. In Frankfurt am Main befindet sich ein von der Konsularabteilung der Botschaft unabhängig organisiertes Generalkonsulat.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Anerkennung der Unabhängigkeit der Republik Usbekistan am 31. Dezember 1991 durch die Bundesrepublik Deutschland begannen die bilateralen Beziehungen. Heute ist Deutschland der wichtigster Handelspartner Usbekistans der Europäischen Union.[2]

Von 1993 bis zum Umzug nach Berlin im Jahr 2000 befand sich die Botschaft in der Deutschherrenstraße 7 im Ortsteil Pennenfeld der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn. Am 3. April 2001 wurde die Botschaft während des offiziellen Besuches des Präsidenten der Republik Usbekistan Islom Karimov in Berlin eröffnet.[3]

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude wurde in den Jahren 1879–1880 im Auftrag des Militärfiskus nach den Entwürfen von Otto Heimerdinger und Oskar Appelius gebaut. Es wurde als Offizierskasino im Zuge des Baus von Kasernen für das 1. bespannte Artilleriegarderegiment errichtet. Inzwischen steht das Gebäude unter Denkmalschutz.[4]

Botschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Botschafter war seit dem 27. September 2013 Durbek Amanov.[5] Er wurde am 27. November 2017 durch Nabijon Kasimov abgelöst.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Usbekische Botschaft in Berlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auswärtiges Amt – Vertretungen Usbekistans, Abgerufen am 4. Februar 2016.
  2. Usbekische Beziehungen zu Deutschland, abgerufen am 4. Februar 2016.
  3. Das Gebäude der Botschaft der Republik Usbekistan, abgerufen am 4. Februar 2016.
  4. Denkmaldatenbank 09050327, Abgerufen am 4. Februar 2016.
  5. Akkreditierung Amanov
  6. Akkreditierung Kasimov

Koordinaten: 52° 32′ 5″ N, 13° 21′ 18,5″ O