Usbekische Fußballnationalmannschaft (U-20-Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
  • relevanten U-20-Nationalspielern
  • Geschichte dieser Jugendauswahl incl. Statistik
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Usbekistan
Spitzname(n) Oq boʻrilar
Verband Oʻzbekiston Futbol Federatsiyasi
Konföderation AFC
Trainer Ravshan Khaydarov
Heimstadion Paxtakor-Zentral-Stadion
FIFA-Code UZB
(Stand: unbekannt)

Die usbekische U-20-Fußballnationalmannschaft ist eine Auswahlmannschaft usbekischer Fußballspieler. Sie unterliegt der Oʻzbekiston Futbol Federatsiyasi und repräsentiert sie international auf U-20-Ebene, etwa in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände oder bei U-20-Weltmeisterschaften und U-19-Asienmeisterschaften.

Bei der WM 2013 erreichte die Mannschaft das Viertelfinale, 2003 und 2009 war sie jeweils in der Gruppenphase ausgeschieden.

Ihr größter Erfolg bei Asienmeisterschaften war der zweite Platz 2008. 2002 wurde sie Vierter, 2012 schied sie im Halbfinale aus.

Vor 1992 spielten usbekische Fußballspieler in der sowjetischen U-20-Nationalmannschaft.

Teilnahme an U-20-Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AustralienAustralien 1993 nicht teilgenommen
KatarKatar 1995 nicht qualifiziert
MalaysiaMalaysia 1997
NigeriaNigeria 1999
ArgentinienArgentinien 2001
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 2003 Vorrunde
NiederlandeNiederlande 2005 nicht qualifiziert
KanadaKanada 2007
AgyptenÄgypten 2009 Vorrunde
KolumbienKolumbien 2011 nicht qualifiziert
TurkeiTürkei 2013 Viertelfinale
NeuseelandNeuseeland 2015

Teilnahme an U-19-Asienmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(bis 2006 Junioren-Asienmeisterschaft)

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 1992 nicht teilgenommen
IndonesienIndonesien 1994 nicht qualifiziert
Korea SudSüdkorea 1996
ThailandThailand 1998
IranIran 2000
KatarKatar 2002 4. Platz
MalaysiaMalaysia 2004 Viertelfinale
IndienIndien 2006 nicht qualifiziert
Saudi-ArabienSaudi-Arabien 2008 2. Platz
China VolksrepublikVolksrepublik China 2010 Viertelfinale
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 2012 Halbfinale
MyanmarMyanmar 2014 qualifiziert

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]