Uschakow-Heimatmuseum (Temnikow)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 12. August 2017 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Sprachunfall --Vezoy (Diskussion) 21:40, 12. Aug. 2017 (CEST)
Темниковский краеведческий музей.jpg

Das Uschakow-Heimatmuseum (russ. Темниковский историко-краеведческий музей имени Ф.Ф. Ушакова) ist eine Zweigniederlassung des republikanischer Heimatmuseums Mordowien in Temnikow

Das erste Heimatmuseum in Temnikow wurde 1903 von der Adelversammlung Ujezd Temnikow gegründet und exestiert bis 1956, wann wurde sein Sammlung zu dem republikanischen Heimatmuseum übergeben. Dieses Museum trug allerdings nicht die Name Uschakow's. 10 Jahre später hat Pjotr Smirnow, ein bekannter Ortgeschichter Mordowien und Forscher des Lebens Uschakow, ein neues Heimatuseum als eine Zweigniederlassung des republikanischer Heimatmuseums organisiert. Erst befand sich das Museum im Kulturpalast, wo besitzte es drei Zimmer. Seit 1973 liegt das Museum in dem Gebäude, das wurde 1809 errichtet. Im Jahr 1812, während des Kriegs, hat Admiral Uschakow ein Krankenhaus für Kriegsverwundete hier geöffnet und finanziert. Die Sammlungen befinden sich in sieben Sälen und umfassen rund 7.000 Exponate, darunter historische Exponate seit Neolit bis den Anfang 20. Jahrhundert, eine Sammlung von den Balge, eine Sammlung von Kunstwerken. Ein gesonderte Saal ist von Uschakow gewidmet.

Das Museum zählt 10 - 15.000 Besucher pro Jahr. Die Adresse: Kommunistitschesskaja-Strasse, 19.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]