Ussel-d’Allier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ussel-d’Allier
Wappen von Ussel-d’Allier
Ussel-d’Allier (Frankreich)
Ussel-d’Allier
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Allier
Arrondissement Moulins
Kanton Gannat
Gemeindeverband Saint-Pourçain Sioule Limagne
Koordinaten 46° 12′ N, 3° 11′ OKoordinaten: 46° 12′ N, 3° 11′ O
Höhe 262–390 m
Fläche 8,02 km2
Einwohner 160 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 03140
INSEE-Code

westlicher Ortseingang

Ussel-d’Allier ist eine französische Gemeinde mit 160 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Allier in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (bis 2015 Auvergne). Sie gehört zum Arrondissement Moulins und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Saint-Pourçain Sioule Limagne. Die Bewohner werden Usselois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Ussel-d’Allier liegt im Hügelland zwischen den Flüssen Bouble und Sioule nördlich des Zentralmassives in der Limagne Bourbonnaise, einem Teil der historischen Provinz Bourbonnais, etwa 20 Kilometer nordwestlich von Vichy. Das waldarme, 8,02 km² umfassende Gemeindegebiet besteht aus einem Streifen trockengelegtem Sumpfland im Westen und einer allmählich nach Osten ansteigenden Landschaft, die von Äckern und Weiden geprägt wird. Der mit 390 Metern über dem Meer höchste Punkt im Gemeindegebiet liegt südwestlich des Dorfes Ussel. Zur Gemeinde zählen des Weiteren die Ortsteile und Weiler Leu, La Croizette, Les Marais, La Garde, La Baillie und Les Marais de la Flotte.

Umgeben wird Ussel-d’Allier von den Nachbargemeinden Fourilles im Norden, Étroussat im Nordosten und Osten, Saint-Germain-de-Salles im Südosten, Charroux im Südwesten, Taxat-Senat im Westen sowie Chantelle im Nordwesten.

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name stammt aus dem Gallischen Uxellos, was soviel wie Hochrangigkeit bedeutet.[1] 1913 wurde der Namenszusatz d’Allier hinzugefügt, um die Gemeinde von anderen namens Ussel zu unterscheiden.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 210 184 164 163 147 146 150 157
Quelle: Cassini[3] und INSEE[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Isidore
  • Château de la Croizette
  • Marienstatue
  • Gefallenen-Denkmale (am Friedhof und in der Kirche)
  • mehrere Flurkreuze

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ussel-d’Allier sind acht Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Rinderzucht).[5] Obwohl inmitten des Weinbaugebietes Saint-Pourçain (AOC) gelegen, gibt es in Ussel-d’Allier keinen Weinbau.

In der 14 Kilometer südlich gelegenen Kleinstadt Gannat besteht ein Anschluss an die Autoroute A719. Der Bahnhof Gannat liegt an der Cevennenbahn.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de l’Allier. Flohic Editions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-053-1, S. 118–119.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ortsname auf fr.wiktionary.org (französisch)
  2. Ortsname auf cassini.ehess.fr
  3. Ussel-d’Allier auf cassini.ehess.fr
  4. Ussel-d’Allier auf insee.fr
  5. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ussel-d'Allier – Sammlung von Bildern