Uta Grosenick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uta Grosenick

Uta Grosenick (* 27. April 1960 in Mülheim an der Ruhr) ist eine deutsche Verlegerin, Sammlerin und Mitinhaberin des Kunstbuchverlags Distanz.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uta Grosenick studierte in Köln und Paris Kunstgeschichte, Germanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften.[1] Nach einigen Assistenzen im Bereich Regie und Dramaturgie an verschiedenen Theatern und Schauspielhäusern arbeitete sie als Ausstellungsorganisatorin an den Hamburger Deichtorhallen und der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn. Von 1993 bis 1999 war Grosenick Kuratorin am Kunstmuseum Wolfsburg.

Zwischen 1999 und 2006 war sie für den Taschen Verlag tätig.[2] Daneben arbeitete sie auch als Übersetzerin. Grosenick besitzt eine Sammlung zeitgenössischer Kunst.[3][4] Von 2006 bis 2009 war Grosenick Programmleiterin Kunst beim DuMont Verlag. Seit 2010 ist Uta Grosenick Verlegerin des Distanz Verlags.

Grosenick lebt und arbeitet in Berlin und Köln.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nam June Paik: High Tech Allergy, 1995 (Konzept und Interview)

Quellen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Uta Grosenick (Buch Autor) - Perlentaucher. In: www.perlentaucher.de. Abgerufen am 30. Mai 2016.
  2. TASCHEN: Uta Grosenick. TASCHEN Verlag (Suche). Abgerufen am 30. Mai 2016.
  3. Uta Grosenick. In: Freunde von Freunden. Abgerufen am 30. Mai 2016.
  4. Sie sind moderne Jäger: Die Autorin Uta Grosenick und der Unternehmensberater Axel Haubrok: „Ich kann nicht stoppen, nur weil die Bude voll ist“. In: www.handelsblatt.com. Abgerufen am 30. Mai 2016.