Utrera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Utrera
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Utrera
Utrera (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Sevilla
Comarca: La Campiña
Koordinaten 37° 11′ N, 5° 47′ WKoordinaten: 37° 11′ N, 5° 47′ W
Höhe: 49 msnm
Fläche: 684,26 km²
Einwohner: 52.674 (1. Jan. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 76,98 Einw./km²
Postleitzahl: 41710
Gemeindenummer (INE): 41095 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: José María Villalobos (PSOE)
Website: www.utrera.org

 

Utrera ist eine Stadt im Süden Spaniens in der Provinz Sevilla in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien. Mit knapp 52.000 Einwohnern ist Utrera die neuntgrößte Stadt des Andalusien Region. Die Altstadt wurde 2002 als historisches Kulturdenkmal eingestuft.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Utrera liegt im Südwesten der iberischen Halbinsel.

Die umgebenden Gemeinden sind (im Norden) Alcalá de Guadaira und Dos Hermanas, (im Osten) El Coronil und Arahal, (im Süden) Villamartín und Espera, und (im Westen) Las Cabezas de San Juan und Coria del Rio.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überhaupt hat Utrera das Ganze Jahr klaren Himmeln und viele Sonnestunden. Das Klima ist mediterran mit subtropischen Einflüssen. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 17,5 °C. Damit ist die Stadt eine der heißesten in ganz Europa. Die Winter sind mild. Der Januar ist mit einer mittleren Temperatur von 10,4 °C der kälteste Monat des Jahres. Die Sommer dagegen sind sehr heiß mit einer mittleren Temperatur von 26,8 °C in August. Die Schwelle von 40 °C wird regelmäßig überschritten.

Die Niederschlagsmenge schwankt ungefähr 600 mm im Jahr, konzentriert auf die Monate von Oktober bis April. Der Dezember ist mit 92 mm der niederschlagsreichste Monat gegen Juli mit 1 mm.

Es gibt im Jahresmittel nur 65 Regentage sowie 2898 Sonnenstunden. An einigen Tagen kann die Temperatur in der Nacht unter den Gefrierpunkt sinken.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Funde in Utrera weisen auf eine Besiedlung schon im 3. Jahrtausend vor Christus hin. Aus der Zeit der Römer stammt die Brücke Puente de Alcantarilla, die einen Teil der Via Augusta bildete.[2]

Die erste sichere Erwähnung der Stadt geschah 1253 in einem Schreiben von Alfons X. Ab 1340 war Utrera dauerhaft unter christlicher Herrschaft. Im 16. und 17. Jahrhundert erlebte die Stadt eine Blütezeit, wurde aber 1649 von der Pest schwer getroffen.

Lage und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 25 Kilometer südöstlich von Sevilla und ist von dort über die Autovía A-376 erreichbar. Mit der Bahn besteht von Utrera ebenfalls ein Anschluss dorthin.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nächtlicher Blick über die Stadt; in der Mitte rechts die Kirche Santa María de la Mesa

Der gesamte historische Stadtkern von Utrera wurde 2002 zum Bien de Interés Cultural erklärt.[3] In der Stadt befinden sich folgende Sehenswürdigkeiten:

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Utrera unterhält folgende Städtepartnerschaften:

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Utrera – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Base de datos Patrimonio Inmueble de Andalucía. Abgerufen am 10. Januar 2012 (spanisch).
  3. BOJA nº 49 de 2002. Disposiciones. Abgerufen am 10. Januar 2012 (spanisch).