Uwe-Ernst Bufe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Uwe-Ernst Bufe (* 22. Mai 1944 in Teschen) ist ein deutscher Manager und war bis 2000 Vorstandsvorsitzender der Degussa-Hüls AG.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bufe studierte Chemie an der Technischen Universität München und promovierte 1971.

1974 fing Dr. Bufe bei Degussa an und wurde 1987 in den Vorstand bestellt. 1996 wurde Bufe mit dem Vorsitz betraut, den er bis 2000 innehatte. 1999 wurden die Degussa und die VEBA-Tochter Hüls AG (Marl) zur Degussa-Hüls AG fusioniert; damit wurde der Energiekonzern VEBA zum Hauptaktionär. Firmensitz blieb Frankfurt am Main.

2000 schied er nach 26 Jahren aus und stieg 2001 bei der UBS Investment Bank ein. Nach sieben Jahren als Vice Chairman verließ Bufe 2009 UBS. Seitdem bekleidet er etliche Aufsichts- und Beiratsmandate.

Bufe ist verheiratet und hat zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter.