Václav Prospal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Václav Prospal Eishockeyspieler
Václav Prospal
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. Februar 1975
Geburtsort České Budějovice, Tschechoslowakei
Spitzname Vinny
Größe 185 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #20
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1993, 3. Runde, 71. Position
Philadelphia Flyers
Spielerkarriere
bis 1993 TJ Motor České Budějovice
1993–1996 Hershey Bears
1996–1997 Philadelphia Phantoms
1997–1998 Philadelphia Flyers
1998–2001 Ottawa Senators
2001 Florida Panthers
2001–2003 Tampa Bay Lightning
2003–2004 Mighty Ducks of Anaheim
2004–2005 HC České Budějovice
2005–2008 Tampa Bay Lightning
2008 Philadelphia Flyers
2008–2009 Tampa Bay Lightning
2009–2011 New York Rangers
2011–2013 Columbus Blue Jackets

Václav „Vinny“ Prospal (* 17. Februar 1975 in České Budějovice, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1993 und 2013 unter anderem 1173 Spiele für die Philadelphia Flyers, Ottawa Senators, Florida Panthers, Tampa Bay Lightning, Mighty Ducks of Anaheim, New York Rangers und Columbus Blue Jackets in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers bestritten hat. Prospal feierte vor allem auf internationaler Ebene mit der tschechischen Nationalmannschaft zahlreiche Erfolge und gewann in den Jahren 2000 und 2005 jeweils den Weltmeistertitel. Seit 2016 ist er Assistenztrainer der Landesauswahl.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Václav Prospal begann seine Karriere in seiner Heimatstadt beim Motor České Budějovice, bei dem er die Nachwuchsmannschaften durchlief und ab 1991 in der Junioren-Extraliga spielte.[1] Beim NHL Entry Draft 1993 wurde er von den Philadelphia Flyers aus der National Hockey League in der dritten Runde an 71. Position ausgewählt und wechselte noch im selben Sommer nach Nordamerika. Im Verlauf seiner Debütsaison wurde der Stürmer vorwiegend bei den Hershey Bears, dem damaligen Farmteam der Flyers, in der American Hockey League, eingesetzt. Seinen ersten Einsatz in der NHL hatte der Tscheche in der Saison 1996/97. Während der Playoffs derselben Spielzeit brach er sich während einer Trainingseinheit den Arm, wurde aber dennoch ins First All-Star Team der AHL gewählt.

Einige Monate später erhielt Prospal die Berufung für die Olympischen Winterspiele 1998, bei denen er sein Heimatland vertreten sollte. Allerdings war der Tscheche nicht einsatzfähig, da er sich in einem NHL-Spiel gegen die Ottawa Senators bei einem Zweikampf mit Lance Pitlick ein Bein gebrochen hatte. Im Januar 1998 gaben ihn die Flyers gemeinsam mit Pat Falloon und einem Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 1998 im Austausch für Alexandre Daigle an die Senators ab, bei denen er bis Mitte der Saison 2000/01 spielte.

Über die Florida Panthers, zu denen er im Januar 2001 gewechselt war, kam er nur sechs Monate später zu den Tampa Bay Lightning, wo er fast fünf Spielzeiten – mit zwei Unterbrechungen – spielte. In der Saison 2003/04 ging Prospal für die Mighty Ducks of Anaheim aufs Eis und während des Lockouts in der NHL-Spielzeit 2004/05 kehrte er nach Tschechien zurück. Dort spielte der Stürmer für seinen Heimatverein in der zweitklassigen 1. Liga und wurde Topscorer sowie bester Vorlagengeber der Liga. Zudem schaffte er mit dem HC České Budějovice den Aufstieg in die Extraliga. In der ersten Saison nach dem Lockout erreichte Prospal im Trikot der Lightning persönliche Bestleistungen mit 25 Toren und 55 Assists.

Kurz vor dem Ende der Trade Deadline in der Saison 2007/08 wurde Prospal an sein Ex-Team Philadelphia Flyers abgegeben, die im Gegenzug Alexandre Picard und ein Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2009 zu den Tampa Bay Lightning schickten. Im Juni 2008 kehrte Prospal erneut nach Florida zurück. In der Saison 2008/09 stand er in 82 Spielen für die Lightning im Einsatz, erzielte 19 Tore und sammelte 45 Scorerpunkte. Am 17. August 2009 unterschrieb der Angreifer als Free Agent einen Kontrakt bei den New York Rangers, wo er sich sofort einen Stammplatz erspielte und in der Saison 2009/10 in 75 Spielen 58 Punkte erreichte. Nach Abschluss der Spielzeit 2010/11 verlängerten die Blueshirts den auslaufenden Kontrakt des tschechischen Stürmers nicht, sodass er erneut als Free Agent verfügbar wurde. Am 22. Juli 2011 wurde er schließlich von den Columbus Blue Jackets verpflichtet und mit einem Kontrakt für eine Saison ausgestattet. Nachdem er bis zum Ende der Saison in Columbus spielte, gab er am 24. Januar 2014 wenige Wochen vor seinem 39. Geburtstag sein Karriereende bekannt.

Nachdem Prospal zwischen 2014 und 2016 Juniorenteams im Stadtgebiet von Tampa als Trainer betreut hatte, wurde er im Jahr 2016 vom tschechischen Eishockeyverband Český svaz ledního hokeje verpflichtet. Dort nahm er den Posten als Assistenztrainer der Herren-Nationalmannschaft an und begann die Arbeit unter Cheftrainer Josef Jandač.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Václav Prospal hat im Laufe seiner Karriere an allen großen internationalen Titelkämpfen teilgenommen. Seinen ersten Einsatz hatte er bei der U18-Junioren-Europameisterschaft 1993. In den folgenden zwei Jahren nahm er an den Junioren-Weltmeisterschaften teil.

Mit der tschechischen Nationalmannschaft gewann er in den Jahren 2000 und 2005 jeweils die Goldmedaille bei Weltmeisterschaften. Dabei erzielte er 2005 das spielentscheidende Tor beim 3:0-Sieg im Finale gegen Kanada. Ein weiterer Höhepunkt seiner Karriere war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin. Darüber hinaus nahm er im Jahr 2004 sowohl an der Weltmeisterschaft als auch am World Cup of Hockey teil. Diesen schlossen die Tschechen auf dem dritten Rang ab.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005 Topscorer der 1.-Liga-Meisterschaftsrunde
  • 2005 Topscorer der 1.-Liga-Playoffs

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1991/92 TJ Motor České Budějovice U20-Extraliga 36 16 16 32 12
1992/93 TJ Motor České Budějovice U20-Extraliga 36 26 31 57 24
1993/94 Hershey Bears AHL 55 14 21 35 38 2 0 0 0 2
1994/95 Hershey Bears AHL 69 13 32 45 36 2 1 0 1 4
1995/96 Hershey Bears AHL 68 15 36 51 59 5 2 4 6 2
1996/97 Philadelphia Phantoms AHL 63 32 63 95 70
1996/97 Philadelphia Flyers NHL 18 5 10 15 4 5 1 3 4 4
1997/98 Philadelphia Flyers NHL 41 5 13 18 17
1997/98 Ottawa Senators NHL 15 1 6 7 4 6 0 0 0 0
1998/99 Ottawa Senators NHL 79 10 26 36 58 4 0 0 0 0
1999/00 Ottawa Senators NHL 79 22 33 55 40 6 0 4 4 4
2000/01 Ottawa Senators NHL 40 1 12 13 12
2000/01 Florida Panthers NHL 34 4 12 16 10
2001/02 Tampa Bay Lightning NHL 81 18 37 55 38
2002/03 Tampa Bay Lightning NHL 80 22 57 79 53 11 4 2 6 8
2003/04 Mighty Ducks of Anaheim NHL 82 19 35 54 54
2004/05 HC České Budějovice 1. Liga 39 28 60 88 82 11 11 8 19 24
2005 HC České Budějovice Extraliga-Quali 51 4 7 11 8
2005/06 Tampa Bay Lightning NHL 81 25 55 80 50 5 0 2 2 0
2006/07 Tampa Bay Lightning NHL 82 14 41 55 36 6 1 4 5 4
2007/08 Tampa Bay Lightning NHL 62 29 28 57 31
2007/08 Philadelphia Flyers NHL 18 4 10 14 6 17 3 10 13 6
2008/09 Tampa Bay Lightning NHL 82 19 26 45 52
2009/10 New York Rangers NHL 75 20 38 58 32
2010/11 New York Rangers NHL 29 9 14 23 8 5 1 0 1 0
2011/12 Columbus Blue Jackets NHL 82 16 39 55 36
2012/13 HC Mountfield České Budějovice Extraliga 19 9 14 23 16
2012/13 Columbus Blue Jackets NHL 48 12 18 30 32
U20-Extraliga gesamt 72 42 47 89 36
Extraliga gesamt 19 9 14 23 16 5 4 7 11 8
AHL gesamt 255 74 152 226 203 9 3 4 7 8
NHL gesamt 1108 255 510 765 581 65 10 25 35 26

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Tschechien bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1993 Tschechien U18-EM 3. Platz, Bronze 6 4 7 11 2
1994 Tschechien U20-WM 5. Platz 7 1 1 2 16
1995 Tschechien U20-WM 6. Platz 7 3 7 10 2
2000 Tschechien WM 1. Platz, Gold 9 3 4 7 8
2004 Tschechien WM 5. Platz 7 3 4 7 2
2004 Tschechien World Cup 3. Platz 4 1 3 4 0
2005 Tschechien WM 1. Platz, Gold 9 2 6 8 4
2006 Tschechien Olympia 3. Platz, Bronze 8 4 2 6 2
Junioren gesamt 20 8 15 23 20
Herren gesamt 37 13 19 32 16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Václav Prospal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hokejcb.cz, Václav Prospal