Váhovce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Váhovce
Wappen Karte
Wappen von Váhovce
Váhovce (Slowakei)
Váhovce (48° 15′ 5″ N, 17° 46′ 49″O)
Váhovce
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trnavský kraj
Okres: Galanta
Region: Dolné Považie
Fläche: 15,975 km²
Einwohner: 2.094 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 131 Einwohner je km²
Höhe: 123 m n.m.
Postleitzahl: 925 62
Telefonvorwahl: 0 31
Geographische Lage: 48° 15′ N, 17° 47′ OKoordinaten: 48° 15′ 5″ N, 17° 46′ 49″ O
Kfz-Kennzeichen: GA
Kód obce: 504114
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Adrián Kubica
Adresse: Obecný úrad Váhovce
č. 329
925 62 Váhovce
Webpräsenz: www.vahovce.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Váhovce (bis 1927 slowakisch „Vágovce“; ungarisch Vága) ist ein Ort und eine Gemeinde im Westen der Slowakei, mit 2094 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020) und liegt im Okres Galanta, einem Kreis des Trnavský kraj.

Kirche

Die Mehrheit der örtlichen Bevölkerung sind Ungarn, gefolgt von einer slowakischen Minderheit.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Váhovce liegt im slowakischen Donautiefland, genauer im Donauhügelland am rechten Ufer der Waag, hier verstaut im Stausee Kráľová. Das Ortszentrum ist fünf Kilometer von Sereď, neun Kilometer von Galanta sowie 22 Kilometer von Trnava entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde zum ersten Mal 1259 als Vaga schriftlich erwähnt. Sie gehörte seit dem frühen 14. Jahrhundert zum Gut des Erzbistums Gran (Esztergom) und blieb so bis zur Abschaffung der Leibeigenschaft im Königreich Ungarn. Zu gleicher Zeit werden auch erste Mühlen erwähnt. Während der Türkenkriege wurde der Ort fast vollständig vernichtet. Im Jahre 1869 hatte er 1.644 Einwohner.

Nach 1918 kam der im Komitat Pressburg liegende Ort zur Tschechoslowakei. Auf Grund des Ersten Wiener Schiedsspruchs war er 1938–45 noch einmal Teil von Ungarn.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Michaelskirche aus dem 15. Jahrhundert, im 18. Jahrhundert umgebaut

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Váhovce – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien