Váralja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Váralja
Wappen von Váralja
Váralja (Ungarn)
Váralja
Váralja
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südtransdanubien
Komitat: Tolna
Kleingebiet bis 31.12.2012: Bonyhád
Kreis seit 1.1.2013: Bonyhád
Koordinaten: 46° 16′ N, 18° 26′ OKoordinaten: 46° 16′ 7″ N, 18° 25′ 50″ O
Fläche: 21,12 km²
Einwohner: 876 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 41 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 74
Postleitzahl: 7354
KSH kódja: 32850
Struktur und Verwaltung (Stand: 2020)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeisterin: Éva Sziebert[1] (parteilos)
Postanschrift: Kossuth Lajos u. 203
7354 Váralja
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Váralja ist eine ungarische Gemeinde im Kreis Bonyhád im Komitat Tolna.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Váralja liegt neun Kilometer südwestlich der Kreisstadt Bonyhád, drei Kilometer südwestlich der Stadt Nagymányok, an dem Fluss Váraljai-árok. Die Nachbargemeinde Máza befindet sich westlich des Ortes.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bergbaumuseum (Bányászmuzeúm)
  • Evangelische Kirche
  • Reformierte Kirche
  • Skulptur Erdei állatok, erschaffen von György Törő

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am nördlichen Rand der Gemeinde verläuft die Landstraße Nr. 6534. Es bestehen Busverbindungen über Nagymányok nach Bonyhád. Váralja ist angebunden an die Eisenbahnstrecke von Bátaszék nach Dombóvár.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Váralja – Településképi arculati kézikönyv. Hrsg. von der Gemeindeverwaltung, Váralja 2017.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Helyi önkormányzati választások 2019 - Váralja (Tolna megye). Nemzeti Választási Iroda, 13. Oktober 2019, abgerufen am 13. Dezember 2020 (ungarisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]