Víctor Estrella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Víctor Estrella Tennisspieler
Víctor Estrella
Estrella 2016 bei der Siegerehrung der Ecuador Open Quito
Nation: Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik
Geburtstag: 2. August 1980
Größe: 173 cm
Gewicht: 77 kg
1. Profisaison: 2002
Spielhand: Rechts, einhändige Rückhand
Trainer: Matias Rizzo
Preisgeld: 1.343.237 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 65:49
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 43 (13. Juli 2015)
Aktuelle Platzierung: 78
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 30:35
Höchste Platzierung: 135 (13. Juli 2015)
Aktuelle Platzierung: 335
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 18. April 2016
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Víctor Estrella Burgos (* 2. August 1980 in Santiago de los Caballeros) ist ein dominikanischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Víctor Estrella war bislang vor allem auf der Future und Challenger Tour aktiv. Im Einzel gewann er auf der Challenger Tour bislang sechs Titel im Einzel und vier im Doppel. Zum 3. März 2014 durchbrach Víctor Estrella mit Rang 99 im Einzel erstmals in seiner Karriere und gleichzeitig auch als erster Spieler seines Landes die Top 100 der Weltrangliste. Er qualifizierte sich dadurch zudem direkt für das Hauptfeld der French Open 2014, was seinem Grand-Slam-Debüt gleichkam. In der ersten Runde unterlag er Jerzy Janowicz in vier Sätzen. Bei den US Open 2014 erreichte er mit der dritten Runde eine neue Bestmarke. Er wurde aufgrund dieser Erfolg als dominikanischer Sportler des Jahres 2014 ausgezeichnet.[1]

Am 8. Februar 2015 gewann er mit den Ecuador Open Quito sein erstes Turnier auf der ATP World Tour. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits 34 Jahre alt und damit zu dem Zeitpunkt älter als jemals ein Spieler vor ihm beim ersten Turniersieg.[2] In der Doppelkonkurrenz erreichte er ebenfalls sein erstes Finale auf der World Tour. Durch seinen Titelgewinn erreichte er in der Weltrangliste zunächst mit Rang 52 und kurz darauf nach seinem Sieg beim Challenger in Morelos und weiteren guten Ergebnissen im Saisonverlauf mit Rang 43 seine bis dahin beste Platzierung im Einzel.

Er spielt seit 1998 für die dominikanische Davis-Cup-Mannschaft, deren Rekordspieler und gleichzeitig erfolgreichster Akteur er mit 49 Siegen ist.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (2)
ATP Challenger Tour (10)
Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (2)
Rasen (0)
Teppich (0)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 8. Februar 2015 EcuadorEcuador Quito (1) Sand SpanienSpanien Feliciano López 6:2, 6:75, 7:65
2. 7. Februar 2016 EcuadorEcuador Quito (2) Sand BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci 4:6, 7:65, 6:2
ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 6. November 2011 KolumbienKolumbien Medellín Sand KolumbienKolumbien Alejandro Falla 6:72, 6:4, 6:4
2. 22. September 2013 EcuadorEcuador Quito Sand ArgentinienArgentinien Marco Trungelliti 2:6, 6:4, 6:4
3. 10. November 2013 KolumbienKolumbien Bogotá Sand BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci 6:2, 3:0 Aufgabe
4. 1. März 2014 EcuadorEcuador Salinas Sand ArgentinienArgentinien Andrea Collarini 6:3, 6:4
5. 28. September 2014 KolumbienKolumbien Pereira Sand BrasilienBrasilien João Souza 7:65, 3:6, 7:66
6. 21. Februar 2015 MexikoMexiko Morelos Hartplatz Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Damir Džumhur 7:5, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 3. Mai 2009 KolumbienKolumbien Pereira Sand BrasilienBrasilien João Souza KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal
KolumbienKolumbien Alejandro Falla
6:4, 6:4
2. 18. Mai 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarasota Sand MexikoMexiko Santiago González IndienIndien Harsh Mankad
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kaes Van’t Hof
6:2, 6:4
3. 23. November 2010 MexikoMexiko Cancún Sand MexikoMexiko Santiago González OsterreichÖsterreich Reiner Eitzinger
MexikoMexiko César Ramírez
6:1, 7:63
4. 15. Juli 2012 KolumbienKolumbien Bogotá Sand BrasilienBrasilien Marcelo Demoliner ItalienItalien Thomas Fabbiano
ItalienItalien Riccardo Ghedin
6:4, 6:2

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 7. Februar 2015 EcuadorEcuador Quito Sand BrasilienBrasilien João Souza DeutschlandDeutschland Gero Kretschmer
DeutschlandDeutschland Alexander Satschko
5:7, 6:73
2. 9. April 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Sand MexikoMexiko Santiago González Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
6:4, 3:6, [8:10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Víctor Estrella – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Víctor Estrella electo “Atleta del Año” en la Gala Olímpica 2015, hoy.com.do. Abgerufen am 8. Februar 2015.
  2. Estrella Burgos ist ältester Champion aller Zeiten, Spiegel Online. Abgerufen am 9. Februar 2015.