VIA CoreFusion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VIA Luke im BGA-Gehäuse.

VIA CoreFusion Processor Platform ist eine Bezeichnung von VIA Technologies für eine Kombination aus Hauptprozessor und Northbridge. Als Hauptprozessor kommt dabei ein x86-kompatibler Prozessorkern von Centaur Technology zum Einsatz.

Entwicklung[Bearbeiten]

Obwohl schon zur CeBIT 2003 zum ersten Mal das CoreFusion-Konzept angekündigt wurde, dauerte es bis 2005 bevor erste Produkte erhältlich waren. Die CoreFusion-Plattform besteht momentan aus zwei Produkten, soll aber in absehbarer Zeit um ein drittes Produkt ergänzt werden.

Mark[Bearbeiten]

VIA Mark CoreFusion ist das kleinste Modell und kombiniert einen VIA C3 Prozessor (Nehemiah+ Prozessorkern) mit einer VIA Apollo PLE133T Northbridge. Aus dieser Kombination resultiert die Unterstützung von PC133 SDRAM und eines ISA-Busses (über die VT82C686B Southbridge). Dieser ISA-Bus ist vor allem für industrielle Anwendungen, bei denen spezielle Messkarten und ähnliches eingesetzt werden, wichtig. Die Grafikfähigkeit ist wegen der älteren Twister-T Grafiklösung allerdings eher unterdurchschnittlich. So werden vor allem auch 2D-Fähigkeiten wie das hardwarebeschleunigte Drehen der Bildschirmausgabe nicht unterstützt.

Luke[Bearbeiten]

Dieses Manko wurde bei VIA Luke CoreFusion weitestgehend beseitigt. Seine integrierte VIA CN400 Northbridge mit VIA UniChrome Pro Grafikkern besitzt wesentlich ausgefeiltere Grafikfähigkeiten. Als Hauptprozessor kommt nach wie vor der Nehemiah+ Prozessorkern des VIA C3 zum Einsatz. Allerdings muss bei dieser CoreFusion-Variante wegen der geänderten Southbridge-Anbindung auf den ISA-Bus verzichtet werden: Statt des PCI-Bus kommt nun V-Link zum Einsatz, was eine VIA Southbridge ab der VT8231 nötig macht, die keine ISA-Unterstützung mehr bieten. Allerdings kommt nun DDR-SDRAM bis zu DDR/400 zum Einsatz.

John[Bearbeiten]

Als dritte Variante ist VIA John CoreFusion geplant. Bei dieser Variante soll der Esther Prozessorkern des VIA C7 mit einer passenden Northbridge mit Chrome9 HC Grafikkern kombiniert werden. Dies führt dazu, dass sowohl eine Unterstützung von DDR2-SDRAM als auch 3D-Funktionen auf DirectX 9.0c Niveau und eine erweiterte Unterstützung für Videobeschleunigung (Chromotion-Engine) zur Verfügung stehen werden.

Modelldaten[Bearbeiten]

Mark[Bearbeiten]

Luke[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]