VIVA (Ungarn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VIVA (Ungarn)
Senderlogo
VIVA Magyarország
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel und Satellit
Eigentümer: Viacom
Sendebeginn: 1997
Sendeschluss: 3. Oktober 2017
Liste von Fernsehsendern
Erstes Logo
Zweites Logo

VIVA TV war ein ungarischer Fernsehsender mit Sitz in Budapest, das hauptsächlich Musikvideos abspielte. Der Sender wurde am 3. Oktober 2017 durch den neuen Kanal MTV News Hungary ersetzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musiksender startete 1997 unter dem Namen Z+. Im Februar 2001 folgte die Übernahme durch die VIVA Media AG und im Juni 2001 die Umbenennung in VIVA+.

Im Januar 2003 wurde der Privatsender schließlich in VIVA TV umbenannt. Seit der Übernahme der VIVA Media AG durch Viacom gehörte er zum MTV-Mutterkonzern.

Bekannte Sendungen des Fernsehsenders waren unter anderem die VIVA Chart Show, Club Rotation, Interaktív, Randikommandó und VIVA Horoszkóp.

Am 3. Oktober 2017 wurde der ungarische und am 17. Oktober 2017 der polnische Ableger von VIVA eingestellt und jeweils durch MTV Hits bzw. MTV Music ersetzt.[1]

VJs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende VJs arbeiteten bei dem Sender:

  • VJ Eszti (2010–2017)
  • Sanyóca (2012–2017)
  • Pizsu (2012–2017)
  • Marcell (2012–2017)
  • Ada (Pintér Adrienn) – (2005–2011)
  • Zola (Ujvári Zoltán Szilveszter) – (2006–2011)
  • Ben (Istenes Bence Flórián) – (2008–2010)
  • VJ Marci (2011–2012)

TV-Shows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • VIVA VEKKER
  • VIVA SOUNDS
  • VIVA NIGHT SOUNDS
  • PARTY SOUNDS
  • MEGÁLLÓ
  • RANDOMMARCI
  • MAYO CHIX DIVATVILÁG
  • EGYTŐL HÁROM!
  • SZÜLINAP LUXUSKIVITELBEN
  • PLAIN JANE
  • SPONGYABOB KOCKANADRÁG
  • VIVA INTERAKTÍV
  • VIVA CHART SHOW
  • HAZAI PÁLYA (LOCAL CHART)
  • VIVA ONLINE CHART
  • US CHART
  • UK CHART
  • WORLD STAGE
  • CHILLOUT ZONE
  • NAPI TOP 10
  • RANDIKOMMANDÓ
  • ÚT A CSÚCSRA

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NLCafé: Iszak Eszti a VIVA megszűnéséről: „Rengeteg emlék kavarog most bennem”