Vadencourt (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vadencourt
Vadencourt (Frankreich)
Vadencourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Corbie
Gemeindeverband Territoire Nord Picardie
Koordinaten 50° 0′ N, 2° 29′ OKoordinaten: 50° 0′ N, 2° 29′ O
Höhe 53–120 m
Fläche 4,92 km2
Einwohner 97 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 80560
INSEE-Code
Website http://www.bocagehallue.fr/communaute-de-communes/nos-26-communes/commune-de-vadencourt/

Das Schloss

Vadencourt (picardisch: Vasincourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 97 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Kanton Corbie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vadencourt liegt in der Nähe der Quelle der Hallue rund 15 Kilometer östlich von Villers-Bocage, unmittelbar benachbart zu Contay und rund 12,5 Kilometer nördlich von Corbie.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der kleine Ort war seit dem Mittelalter Sitz einer Herrschaft, von der mehrere Höfe und die Mühle abhängig waren.

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
81 80 73 74 93 104 101 99

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Marc Depret.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • im 18. Jahrhundert errichtete einschiffige Kirche Saint-Martin
  • zwischen der Kirche und den Quellen der Hallue gelegenes Schloss mit zwei Rundtürmen, als Monument historique eingetragen seit 1988 (Base Mérimée PA00116260)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vadencourt (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien