Vaginalseptum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klassifikation nach ICD-10
Q52.1 Vagina duplex
Vagina septa
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Vaginalseptum (von lat. vagina „Scheide“ und septum „Trennwand“) nennt man eine angeborene anatomische Fehlbildung der Scheide. Es werden longitudinale (längs orientierte) und vertikale (quer zur Scheidenöffnung liegende) Vaginalsepten unterschieden. Insbesondere das longitudinale Septum – es kann sich manchmal über die gesamte Länge der Scheide bis zur Scheidenöffnung (Introitus) hin ausdehnen – ist in den meisten Fällen ohne Symptome.

Erst mit Beginn der Geschlechtsreife der jungen Frau wird ein Vaginalseptum auffällig. Mögliche Anzeichen sind Schwierigkeiten beim Einführen eines Tampons, Schmerzen sowie mechanische Probleme beim Geschlechtsverkehr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!