Vakuumiergerät

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Vakuumiergerät, umgangssprachlich auch Vakuumierer genannt, ist ein elektrisches Küchengerät, das dazu dient, bei in Folie verpackten Lebensmitteln (im einfachsten Fall z. B. in einem Gefrierbeutel) die enthaltene Luft zu entfernen und anschließend den Beutel luftdicht zu verschließen. Das dient insbesondere der Konservierung von Lebensmitteln. Die Haltbarkeitsdauer wird bis zum Achtfachen verbessert[1]. Neben dem Verpacken zur Lagerung werden Vakuumiergeräte auch beim Sous-vide-Garen verwendet.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gute Haushaltsvakuumiergeräte sind schon für ca. 100 € im Handel erhältlich. Daneben gibt es noch Geräte für den professionellen Einsatz, die für eine hohe Kapazität bzw. den Dauerbetrieb ausgelegt sind. Sie werden z. B. beim Catering oder auch bei der Verpflegung an Bord von Flugzeugen eingesetzt. Deren Preise liegen leicht im vierstelligen Bereich.

Grundsätzlich wird zwischen zwei Geräteklassen unterschieden: Außenvakuumierer sowie Kammervakuumierer. Bei einem Kammervakuumierer wird der gesamte Siegelbeutel, samt Inhalt, in das Vakuumiergerät gelegt. Im Gegensatz dazu wird bei einem Außenvakuumierer lediglich die Öffnung des Beutels in den Vakuumierer eingelegt. Je nach Art des Gerätes müssen geeignete Vakuumbeutel verwendet werden. Bei einem Außenvakuumierer kommen goffrierte Beutel zum Einsatz. Diese zeichnen sich durch eine strukturierte Oberfläche aus, welche es dem Vakuumiergerät ermöglicht, die Luft ordnungsgemäß abzusaugen. Ein Kammervakuumierer werden sogenannte Siegelbeutel verwendet, welche eine glatte Oberfläche besitzen.[2]

Merkmale von Haushaltsvakuumierern[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vakuumierer haben verschiedene Merkmale, die ihre Qualität und ihren Nutzen ausmachen.

  • Eine doppelte Schweißnaht hat den Zweck, den Verschluss zuverlässiger zu gestalten. Es kann passieren, dass sich eine Naht öffnet; eine Zweite Naht vermeidet hier das Auslaufen von Soßen o. ä.
  • Eine Folienbox ist praktisch, da Vakuumierer und Folie direkt zusammen sind. Das erleichtert auch die Bedienung, da die Folie in der Folienbox in der benötigten Länge rausgezogen und dabei befüllt und abgeschnitten werden kann, ohne dass man sie komplett raus nehmen muss.
  • Durch eine Vakuumregulierung kann man auch empfindliche Ware schonend vakuumiert werden, des Weiteren hilft die Regulierung das Aussaugen von Flüssigkeiten zu vermeiden.
  • Wichtig ist auch eine Temperaturüberwachung, die ein Überhitzen des Gerätes und somit einen potentiellen Defekt ausschließt.

Bedienung eines Haushaltsvakuumiergerätes[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haushaltsvakuumiereräte sind üblicherweise sehr einfach zu bedienen. Man zerkleinert gegebenenfalls die zu vakuumierende Ware, so dass sie in die Vakuumbeutel passt. Nun klemmt man den Beutel so in den Vakuumierer ein, dass der Sauger die Luft entziehen kann und schließt die Klappe. Bei leichtem Druck wird der Saugmechanismus eingeschaltet, wodurch die Luft entzogen wird. Sobald die Luft vollständig entzogen ist, wird der Druck etwas erhöht, dadurch wird der Modus von Saugen auf Schweißen umgeschaltet.

Verlängerung der Haltbarkeit von Lebensmitteln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vakuumiergeräte werden größtenteils immer da eingesetzt, wo mit Lebensmitteln hantiert wird. Das Thema Haltbarkeit und die damit verbundene Frische des Produktes spielt sowohl im Haushalt als auch in der Gastronomie und im Gewerbe eine große Rolle. Hierbei stehen das Vakuumiergerät und die Vakuumverpackung von Lebensmitteln im Mittelpunkt. Aufgrund des hohen Unterdrucks und dem gleichbleibend hohen Vakuum im Vakuumbeutel kann die Haltbarkeit von Lebensmitteln deutlich verlängert werden. Haltbarkeitstabellen können Auskunft über die Verlängerung der Haltbarkeit durch Vakuumierer geben.[3] Hierbei spielen jedoch wichtige Faktoren eine Rolle, wie z. B. Hygiene, Lagerung und Art des Lebensmittels.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Vakuumiergerät Informationen eingesehen am 16. April 2015.
  2. Informationen zu Vakuumierern. Abgerufen am 1. Februar 2017 (deutsch).
  3. Haltbarkeitstabelle eingesehen am 15. Januar 2016.