Valère Germain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valère Germain
397805 sPICT.jpg
Valère Germain (2016)
Personalia
Geburtstag 17. April 1990
Geburtsort MarseilleFrankreich
Größe 180 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1996–2002 ASPTT Orléans
2002–2004 US Orléans
2004–2005 LB Châteauroux
2005–2011 AS Monaco
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2017 AS Monaco 159 (41)
2015–2016 → OGC Nizza (Leihe) 38 (14)
2017– Olympique Marseille 60 (13)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2012 Frankreich U20 4 0(2)
2011 Frankreich U21 4 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. März 2019

Valère Germain (* 17. April 1990 in Marseille) ist ein französischer Fußballspieler. Der Stürmer steht bei Olympique Marseille in der Ligue 1 unter Vertrag.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valère Germain ist der Sohn des ehemaligen französischen Nationalspielers Bruno Germain (* 1960).

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valère Germain begann seine Karriere 1996 bei ASPTT Orléans und spielte danach für die US Orléans, bevor er 2004 zu LB Châteauroux ging. 2005 wechselte er in die Jugend der AS Monaco und gehört seit 2011 zum Kader der ersten Mannschaft. Am 1. Mai 2011 kam Germain bei einem 1:1 gegen die AS Saint-Étienne zu seinem Profidebüt in der Ligue 1. Nach dem Abstieg in der Saison 2010/11 spielte er mit dem Verein zwei Jahre in der Ligue 2 und erzielte dort am 15. August 2011 bei einer 1:2-Niederlage gegen Stade Reims sein erstes Tor. In der Saison 2012/13 wurde er mit der Mannschaft Meister der Ligue 2 und stieg wieder in die höchste Spielklasse auf. Nach einer guten Spielzeit 2013/14, die der Verein auf dem zweiten Platz beendete, spielt Germain in der Saison 2014/15 mit dem Verein in der Champions League. Am 21. September 2014 kam Germain bei einem 1:0-Sieg gegen EA Guingamp zu seinem 100. Ligaeinsatz für die AS Monaco.

Zur Saison 2015/16 wurde er für ein Jahr an den Ligakonkurrenten OGC Nizza verliehen.[1] Nach seiner Rückkehr nach Monaco gewann Germain in der Spielzeit 2016/17 die französische Meisterschaft. Zur Spielzeit 2017/18 wechselte er zum Ligakonkurrenten Olympique Marseille. Mit der Mannschaft erreichte er das Finale der Europa League, in dem sie Atlético Madrid mit 0:3 unterlag.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Germain spielte je viermal für die U20- und U21-Nationalmannschaft des französischen Fußballverbandes.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AS Monaco

Olympique Marseille

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Valère Germain (presque) à Nice auf lequipe.fr vom 7. Juli 2015, abgerufen am 7. Juli 2015 (französisch)