Val-de-la-Haye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Val-de-la-Haye
Wappen von Val-de-la-Haye
Val-de-la-Haye (Frankreich)
Val-de-la-Haye
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Rouen
Kanton Canteleu
Gemeindeverband Métropole Rouen Normandie
Koordinaten 49° 23′ N, 1° 0′ OKoordinaten: 49° 23′ N, 1° 0′ O
Höhe 2–119 m
Fläche 10,16 km2
Einwohner 705 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 69 Einw./km2
Postleitzahl 76380
INSEE-Code
Website http://www.mairie-valdelahaye.fr/

Val-de-la-Haye ist eine französische Gemeinde mit 705 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Val-de-la-Haye gehört zum Arrondissement Rouen und ist Teil des Kantons Canteleu (bis 2015: Kanton Grand-Couronne).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Val-de-la-Haye liegt etwa neun Kilometer südwestlich von Rouen an der Seine. Umgeben wird Val-de-la-Haye von den Nachbargemeinden Canteleu im Norden, Petit-Couronne im Osten, Grand-Couronne im Süden und Südosten, Hautot-sur-Seine im Süden, Sahurs im Westen und Südwesten sowie Quevillon im Westen und Nordwesten.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
729 754 669 715 805 789 764 705
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste
  • Tempelritterkomtur Sainte-Vaubourg[1] aus dem 13. Jahrhundert, später vom Johanniterorden genutzt, seit 1972 Monument historique
  • Friedhofskapelle, frühere Kirche Saint-Jean

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Val-de-la-Haye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. Alain Demurger, Die Verfolgung der Templer. Chronik einer Vernichtung. Übers. Anna Leube, Wolf Heinrich Leube. Beck, München 2017, S. 57, 75