Val Roseg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Val Roseg

Das Val Roseg (Audio-Datei / Hörbeispiel [ˌvalroˈzetɕ]?/i, im rätoromanischen Idiom Puter) ist ein alpines Hoch- und linkes Seitental des Val Bernina im schweizerischen Kanton Graubünden. Es gehört zur Gemeinde Samedan.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es erstreckt sich in nord-nordöstlicher Richtung, ist rund 10 Kilometer lang und wird von der Ova da Roseg (Audio-Datei / Hörbeispiel [ˌovɐdɐroˈzetɕ]?/i) durchflossen.

Der höchste Punkt liegt beim 1,5 Kilometer langen See Lej da Vadret auf einer Höhe von 2160 Metern, der tiefste Punkt liegt südöstlich des Bahnhofs von Pontresina auf einer Höhe von 1770 Metern.

Zuhinterst im Tal liegt am Nordhang der Berninagruppe der Roseggletscher, östlich davon der Piz Roseg.

Alpwirtschaft und Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Tal liegen zwei Alpen: Die Alp Prüma (erste Alp) und die Alp Seguonda (zweite Alp).

Das Val Roseg ist weitgehend unberührt, autofrei und wird nur sanft touristisch genutzt für Wanderungen, Langlauf etc. Auf einer Höhe von 1999 Metern liegt das Hotel und Ausflugslokal «Roseg Gletscher». Hier führt ein Bergwanderweg über die Fuorcla Surlej ins Engadin.

Die Coazhütte, eine Berghütte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC), liegt zuhinderst im Tal auf einer Höhe von 2610 m ü. M. oberhalb des Lej da Vadret. Im Sommer kann die Hütte von der Mittelstation der Corvatsch-Seilbahn über die Fuorcla Surlej auf einem Bergwanderweg in etwa 3 Stunden erreicht werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Val Roseg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 46° 26′ 16″ N, 9° 52′ 9″ O; CH1903: 786765 / 145830