Valanjou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valanjou
Valanjou (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Cholet
Gemeinde Chemillé-en-Anjou
Koordinaten 47° 13′ N, 0° 36′ WKoordinaten: 47° 13′ N, 0° 36′ W
Postleitzahl 49670
Ehemaliger INSEE-Code 49153
Eingemeindung 15. Dezember 2015
Status Commune déléguée

Valanjou ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 2.098 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie gehörte zum Arrondissement Cholet und zum Kanton Chemillé-Melay. Die Einwohner werden Valanjevins genannt.

Mit Wirkung vom 15. Dezember 2015 wurden die Gemeinden Chanzeaux, La Chapelle-Rousselin, Chemillé-Melay, Cossé-d’Anjou, La Jumellière, Neuvy-en-Mauges, Sainte-Christine, Saint-Georges-des-Gardes, Saint-Lézin, La Salle-de-Vihiers, La Tourlandry sowie Valanjou aus der ehemaligen Communauté de communes de la Région de Chemillé zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Chemillé-en-Anjou zusammengelegt. Die früheren Gemeinden haben mit Ausnahme von Chemillé-Melay in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée, da in diesem Fall die bereits im Jahr 2013 zur Commune nouvelle Chemillé-Melay zusammenfassten Gemeinden Chemillé und Melay ihren Status als Commune déléguée in der nunmehrigen Gemeinde beibehalten haben. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Chemillé.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valanjou liegt am Fluss Javoineau, etwa 28 Kilometer südlich von Angers im Weinbaugebiet Anjou. Das Gebiet wird von der Autoroute A87 erschlossen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ehemalige Gemeinde entstand 1974 aus dem Zusammenschluss der vormals eigenständigen Kommunen Joué-Étiau und Gonnord.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1952 2001 1877 1924 2016 1914 2135 2275

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Château de Gonnord
  • Kirche Saint-Pierre in Gonnord
  • Kirche Saint-Laurent in Étiau
  • Kirche Saint-Martin in Joué
  • Kapelle von Gonnord
  • Kapelle Notre-Dame-de-Pitié von Joué
  • Burgruine Gonnord, Monument historique seit 1926
  • Schloss Argonne, im 16. Jahrhundert erbaut, im 19. Jahrhundert umgebaut
  • Windmühle, Monument historique seit 1975

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de Maine-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-117-1, S. 1292–1294.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Valanjou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass DRCL/BCL/2015-58 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Chemillé-en-Anjou vom 24. September 2015 (Memento des Originals vom 7. Oktober 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.maine-et-loire.gouv.fr.