Valdes Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valdes Island
Küste von Valdes Island
Küste von Valdes Island
Gewässer Straße von Georgia, (Pazifischer Ozean)
Inselgruppe Gulf Islands
Geographische Lage 49° 3′ N, 123° 38′ W49.0531189-123.6348901212Koordinaten: 49° 3′ N, 123° 38′ W
Valdes Island (British Columbia)
Valdes Island
Länge 15,1 km
Breite 2,5 km
Fläche 23 km²
Höchste Erhebung Mexicana Hill
212 m
Höhle auf Valdes Island
Höhle auf Valdes Island

Die Insel Valdes Island gehört zum südlichen Teil der Gulf Islands in der kanadischen Provinz British Columbia und liegt zwischen dem Festland und Vancouver Island.

Die Insel in der Straße von Georgia ist maximal 16 Kilometer lang und höchstens 2 Kilometer breit. Der höchste Punkt der Insel ist der Mexicana Hill mit einer Höhe von 212 Metern. [1] Dabei ist die Insel mit weiteren kleineren Bergen, welche eine Höhe zwischen 100 und 140 Metern erreichen, überzogen.

Vom westlich gelegenen Vancouver Island wird die Insel durch vier kleinere Inseln getrennt. Die nördliche Nachbarinsel ist Gabriola Island, während die südliche Galiano Island ist. Im Südwesten liegt Thetis Island.

Die Insel gehört zum Cowichan Valley Regional District. Eine richtige Ortschaft oder einen Schwerpunkt der Besiedlung gibt es auf der Insel nicht. Die wenigen festen Bewohner leben in einzeln stehende Häuser. Kleinere Ansammlungen von Häusern finden sich an der Nordküste und in den Reservaten der Lyackson, hauptsächlich in dem am Shingle Point an der Westküste.

Geschichte[Bearbeiten]

Benannt wurde die Insel nach dem spanischen Seefahrer Cayetano Valdés y Flores Bazán, welcher diese Gewässer mit der Expedition von 1791 unter Alessandro Malaspina di Mulazzo und der von 1792 unter Dionisio Alcalá-Galiano besegelte. Der Name wurde der Insel jedoch erst 1859 vom englischen Seefahrer und Hydrograph George Henry Richards gegeben. [2]

Vor dem Eintreffen der ersten europäischen Entdecker und Siedler war die Insel jedoch bereits von First Nations, überwiegend vom Stamm der Lyackson besiedelt. Auf der Insel wurden über 60 archäologische Fundstellen nachgewiesen. Eine Besiedlung der Insel gilt für mehr als 1000 Jahre als nachgewiesen.

Verkehr[Bearbeiten]

Valdes Island ist nicht regulär mit Fähren zu erreichen. Einen offiziellen Wasserflugplatz gibt es auf bzw. um die Insel ebenfalls nicht, jedoch ist eine entsprechende Landung trotzdem möglich. Die Insel verfügt weiterhin auch über kein Straßennetz.

Parks[Bearbeiten]

Auf der Insel findet sich ein Provincial Parks, der Wakes Cove Provincial Park. Dieser Park, im Norden der Insel, kann nur auf dem Wasserweg erreicht werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Mexicana Hill. peakbagger.com, abgerufen am 17. April 2013 (englisch).
  2. Walbran, John T. British Columbia Coast Names, 1592-1906: their origin and history. Ottawa, 1909