Valentin Negru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valentin Negru
Personalia
Name Valentin Marian Negru
Geburtstag 4. September 1982
Geburtsort BukarestRumänien
Größe 179 cm
Position Defensives Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2003 Sportul Studențesc 53 (2)
2004–2006 Rapid Bukarest 56 (5)
2007–2008 Unirea Urziceni 27 (0)
2008–2009 CS Otopeni 30 (2)
2009–2010 Politehnica Iași 21 (3)
2010 FC Victoria Brănești 9 (1)
2011 Sportul Studențesc 7 (0)
2011–2012 Petrolul Ploiești 29 (2)
2012–2013 Gaz Metan Mediaș 16 (0)
2013–2014 Rapid Bukarest 36 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Valentin Marian Negru (* 4. September 1982 in Bukarest) ist ein ehemaliger rumänischer Fußballspieler. Er bestritt insgesamt 242 Spiele in der Liga 1. Im Jahr 2006 gewann er mit Rapid Bukarest den rumänischen Pokal.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Karriere von Negru begann bei Sportul Studențesc in seiner Heimatstadt. In der Saison 2000/01 kam er zu seinen ersten Einsätzen in der ersten Mannschaft, die seinerzeit in der zweiten rumänischen Liga, der Divizia B spielte. Am Saisonende stieg er mit seinem Team in die Divizia A auf. Auch hier fungierte er zunächst als Ergänzungsspieler. Erst in der Saison 2002/03 kam er regelmäßig zum Zuge, musste aber wieder den Gang ins Unterhaus antreten. In der Winterpause 2003/04 verließ er Sportul und wechselte zum Lokalrivalen Rapid Bukarest, der um die rumänische Meisterschaft spielte. Bei Rapid wurde er zur Stammkraft im Mittelfeld. Mit dem Pokalsieg 2006 konnte er seinen ersten Titel gewinnen. Im Finale gegen Național Bukarest wurde er in der 67. Minute eingewechselt. In der gleichen Spielzeit zog er mit seinem Team ins Viertelfinale des UEFA-Pokals ein, wo er gegen Steaua Bukarest ausschied. Die Meisterschaft schloss er als Vizemeister – ebenfalls hinter Steaua – ab.

In der Winterpause 2006/07 verließ Negru Rapid und schloss sich Ligakonkurrent Unirea Urziceni an. Dort konnte er sich nicht als Stammspieler behaupten. Mit Unirea schloss er die Spielzeit 2007/08 auf dem fünften Platz ab und qualifizierte sich für den UEFA-Pokal. Anschließend wechselte zu Aufsteiger CS Otopeni. Nach dem Abstieg 2009 zog es ihn zu Ligakonkurrent Politehnica Iași. Auch dieses Engagement endete nach der Spielzeit 2009/10 mit dem Abstieg. Der Aufsteiger FC Victoria Brănești verpflichtete ihn, gab ihn in der Winterpause aber bereits an seinen früheren Klub Sportul Studențesc ab. Die Saison 2010/11 beendete er mit Sportul auf dem letzten Tabellenplatz, der aufgrund des Lizenzentzugs für mehrere andere Klubs dennoch den Klassenverbleib bedeutete. Nachdem er bei Sportul jedoch nur auf sieben Einsätze gekommen war, wechselte er zu Aufsteiger Petrolul Ploiești. Nach dem Klassenerhalt nahm ihn Ligakonkurrent Gaz Metan Mediaș unter Vertrag.

Seit Sommer 2013 spielt Negru wieder für Rapid Bukarest – nach Rapids Zwangsabstieg jedoch in der Liga II. Dort gelang ihm am Ende der Saison 2013/14 der direkte Wiederaufstieg. Anfang 2015 wurde sein Vertrag bei Rapid aufgelöst. Nachdem er keinen neuen Klub mehr gefunden hatte, beendete er seine Laufbahn.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rumänischer Pokalsieger: 2006
  • Aufstieg in die Liga 1: 2003, 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]