Valerie Niehaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Valerie Niehaus (2018)

Valerie Niehaus (* 11. Oktober 1974 in Emsdetten, Nordrhein-Westfalen) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valerie Niehaus, Tochter des ehemaligen Siemens-Topmanagers Peter Niehaus, zog 1987 mit ihrer Familie nach München. Als 13-Jährige wurde sie für den Fernsehmehrteiler Rote Erde entdeckt. Am Tag, als sie ihr Abiturzeugnis erhielt, bekam sie einen Vertrag für die Seifenoper Verbotene Liebe. 1997 begann sie eine Ausbildung am Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York.

Niehaus war 2017 in der ZDF Comedy-Serie Sketch History zu sehen und unter dem Pseudonym Saskia Lindemann-Engelhardt als Sprecherin des Verbandes der Automobilindustrie auch in der heute-Show des ZDF.[1]

Niehaus ist die Großnichte der Schauspielerin Ruth Niehaus (1925–1994). An deren 20. Todestag am 24. September 2014 hielt sie bei der Einweihung der Ruth-Niehaus-Straße in Meerbusch die Laudatio.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. heute-show vom 5. Oktober 2018. (zdf.de [abgerufen am 12. November 2018]).
  2. RP ONLINE: Meerbusch: Erste Straße nach Schauspielerin benannt. In: RP ONLINE. (rp-online.de [abgerufen am 12. November 2018]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Valerie Niehaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien