Valerio Conti (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valerio Conti Straßenradsport
Valerio Conti beim Giro d’Italia 2016
Valerio Conti beim Giro d’Italia 2016
Zur Person
Geburtsdatum 30. März 1993
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Zum Team
Aktuelles Team UAE Team Emirates
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge

eine Etappe Vuelta a España 2016

Letzte Aktualisierung: 12. Oktober 2017

Valerio Conti (* 30. März 1993 in Rom) ist ein italienischer Straßenradrennfahrer. Er gilt als Bergspezialist.[1]

Conti erhielt 2014 einen Vertrag beim UCI WorldTeam Lampre-Merida, für das er im Vorjahr bereits als Stagiaire gefahren war. In seinem ersten Jahr dort gewann er das Eintagesrennen Gran Premio Beghelli. Bei der Vuelta a España 2016 gewann er die hügelige 13. Etappe, nachdem er sich aus einer zwölfköpfigen Spitzengruppe abgesetzt hatte.[2] Ende Oktober 2016 erlitt Conti durch einen Sturz beim Mountainbikefahren eine offene Fraktur des rechten Unterarms.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010

  • eine Etappe Tre Ciclista Bresciana

2011

  • Gesamtwertung und zwei Etappen Tre Ciclista Bresciana
  • eine Etappe Trofeo Karlsberg
  • Trofeo Dorigo Porte

2014

2015

2016

Platzierungen bei den Grand Tours[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2014 2015 2016 2017 2018
Pink jersey Giro d’Italia 68 24
Yellow jersey Tour de France
red jersey Vuelta a España 112 151 66

Legende: DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Valerio Conti schwer verletzt, Samuele Conti lange gesperrt. radsport-news.com, 29. Oktober 2016, abgerufen am 30. Oktober 2016.
  2. Conti mit dem richtigen Riecher, Quintana und Co. bummeln. radsport-news.com, 2. September 2016, abgerufen am 30. Oktober 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Valerio Conti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien