Valezka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Life of Valezka & Eko (L.O.V.E. (mit Eko Fresh))
  DE 54 2004 ( 2 Wo.)
Singles
Der beste Tag meines Lebens (mit Kool Savas)
  DE 45 2003 ( 6 Wo.)
Ich will dich (mit Eko Fresh)
  DE 57 2004 ( 6 Wo.)
L.O.V.E. (L.O.V.E. (mit Eko Fresh))
  DE 16 2004 ( 9 Wo.)
Da Unbeatables (mit Raptile)
  DE 14 2004 (12 Wo.)
Neue Männer braucht das Land (L.O.V.E. presents Valezka)
  DE 36 2004 9
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen

Valezka (* 31. Oktober 1981 in Frankfurt am Main als Valeska Klett) ist eine deutsche R&B-Sängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valezka wurde als erstes von vier Kindern als Tochter einer deutschen Mutter und eines US-amerikanischen Vaters geboren. Sie besuchte in Frankfurt eine Realschule und beendete diese mit der mittleren Reife.

1999 wurde Valezka dem Rapper Kool Savas und seiner Produzentin und damaligen Freundin Melbeatz von dem Sänger J-Luv vorgestellt. Gemeinsam mit Valezka wurden in Berlin an verschiedenen Songs gearbeitet und 2001 erschien die Single-Auskopplung Haus & Boot, auf der Valezka den Refrain singt.

2003 erschien von Kool Savas die Single Der beste Tag meines Lebens aus seinem gleichnamigen Album Der beste Tag meines Lebens sowie Eko Freshs König von Deutschland, an denen Valezka beteiligt war.

Aufgrund interner Differenzen trennten sich Valezka und Eko Fresh noch im selben Jahr von Optik Records. Valezka verließ Berlin sowie das Label Optik Records, um mit Eko nach Köln zu ziehen. Nach Gründung des Labels German Dream veröffentlichte Eko sein erstes Album Ich bin jung und brauche das Geld, das einige Songs mit Valezka enthält.

Im April 2004 erschien mit Eko Fresh die gemeinsame Single L.O.V.E. (Life of Valezka & Eko), die auf Platz 16 der Media Control Charts einstieg. Das gleichnamige Album erschien im März desselben Jahres.

Zwei Monate später erschien die Single Neue Männer braucht das Land, ein Remake des Hits von Ina Deter. Im September 2004 wurde Valezka als Sängerin für das Vorprogramm der US-Sängerin Kelis verpflichtet. Eine erste Würdigung der Musikindustrie für ihr Soloprojekt erfuhr Valezka mit einer Nominierung für die Eins Live Krone.

Ende 2004 trennten sich Valezka und Eko Fresh. Auf ihrer Webpräsenz ist zu lesen, dass sich Eko und sie sowohl privat als auch musikalisch in verschiedene Richtungen entwickelt hätten.

Im August 2005 erschien die Single Nonplusultra, welche letztmals über das Label Sony/BMG veröffentlicht wurde. Parallel dazu entwarf sie gemeinsam mit Reno eine Kollektion namens Young Spirit-inspired by Valezka. Nonplusultra war gleichzeitig der Titelsong des Werbespots für diese Kampagne.

Im Juni 2007 erschien ihre sieben Tracks umfassende EP Vorspiel zum kostenfreien Download.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: L.O.V.E. – Life of Valezka & Eko (Album) (mit Eko Fresh)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Vorspiel (EP)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Kool Savas – Haus & Boot
  • 2003: Kool Savas – Der beste Tag meines Lebens
  • 2003: Eko Fresh – König von Deutschland
  • 2004: L.O.V.E. – L.O.V.E.
  • 2004: Eko Fresh & Valezka feat. Joe Budden – Ich will Dich
  • 2004: Raptile feat. Valezka – Da Unbeatables
  • 2004: L.O.V.E. presents Valezka – Neue Männer braucht das Land
  • 2006: Non Plus Ultra