Vallière (Creuse)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vallière
Vallière (Frankreich)
Vallière
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Felletin
Gemeindeverband Creuse Grand Sud
Koordinaten 45° 54′ N, 2° 2′ OKoordinaten: 45° 54′ N, 2° 2′ O
Höhe 494–708 m
Fläche 48,42 km2
Einwohner 729 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 23120
INSEE-Code

Vallière ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Aubusson und zum Felletin. Sie grenzt im Nordwesten an Banize, im Norden an Saint-Michel-de-Veisse, im Osten an Saint-Marc-à-Frongier, im Südosten an Saint-Quentin-la-Chabanne und La Nouaille, im Süden an Saint-Yrieix-la-Montagne und im Westen an Le Monteil-au-Vicomte.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 1126 994 940 885 814 774 755 770

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin de Tours
Kirche Saint-Martin de Tours

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vallière – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien