Flughafen Vancouver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Vancouver International Airport)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vancouver International Airport
Flughafen Vancouver Logo.svg
Vancouver International Airport Aerial.JPG
Kenndaten
ICAO-Code CYVR
IATA-Code YVR
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 15 km südlich von Vancouver
Basisdaten
Betreiber Vancouver International Airport Authority
Terminals 3
Passagiere 20.315.978[1] (2015)
Luftfracht 271.480 t[1] (2015)
Flug-
bewegungen
316.182[1] (2015)
Start- und Landebahnen
08R/26L 3505 m × 61 m Asphalt
08L/26R 3030 m × 61 m Beton
13/31 2225 m × 61 m Beton

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Der Vancouver international Airport (IATA: YVR; ICAO: CYVR) ist ein internationaler Verkehrsflughafen in der kanadischen Provinz Britisch-Kolumbien. Er liegt 15 km südlich der Stadt Vancouver auf der Insel Sea Island. Nach Passagierzahlen und Flugbewegungen ist er, hinter dem Flughafen Toronto, der zweitgrößte in Kanada und der größte in British Columbia.

Flughafeninfos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen befindet sich im Besitz von Transport Canada, Flughafenbetreiber ist die Behörde Vancouver International Airport Authority.[2]

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen besitzt drei Terminals, wovon einer im Süden des Flughafens liegt und von Wasserflugzeug- und Helikopter-Unternehmen benutzt wird. Der nationale Terminal wickelt die Flüge innerhalb Kanadas ab, während der internationale Terminal die Flüge aus dem Ausland und der USA abfertigt. Außerdem besitzt der Flughafen drei Start- und Landebahnen:[3]

  • 08R/26L 3505 m (11.500 ft)
  • 08L/26R 3029 m (9940 ft)
  • 13/31 2225 m (7300 ft)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen verzeichnete 2008 ein Passagieraufkommen von ca. 17,9 Mio. Passagieren und ein umgesetztes Frachtaufkommen von ca. 211.000 Tonnen. Der Flughafen ist einer der wichtigsten Airports Nordamerikas für Verbindungen von Nordamerika nach Asien. Unter anderem existieren ganzjährige Verbindungen nach Amsterdam, Frankfurt am Main, London und Paris sowie nach Mexiko.

Für Flugverbindungen in die USA besteht die Möglichkeit, vor Abflug die US-Zoll- und -Einwanderungskontrolle zu passieren.[4]

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Architektur und Gestaltung des Flughafens weisen regionsspezifische Merkmale auf. So verfügen die Abfertigungsgebäude u. a. über viele große Fenster, um tagsüber eine überwiegend natürliche Beleuchtung zu erzielen. Außerdem ist der Boden mit grünem Teppich ausgelegt und es gibt in den Terminals eine große Anzahl an Kunstwerken, vor allem Holzschnitzereien, der First Nations. Darunter befindet sich auch die Skulptur Spirit of Haida Gwaii von Bill Reid,[5] die auf den kanadischen $20-Scheinen abgebildet ist. In der internationalen Ankunftshalle gibt es ferner einen künstlichen Wasserfall.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Im April 1930 begannen am jetzigen Standort die Bauarbeiten für den Flughafen, der während des Zweiten Weltkrieges durch die Royal Canadian Air Force und Boeing genutzt wurde.

1968 eröffnete der Flughafen einen neuen Terminal, der auf die Abfertigung von Strahlflugzeugen ausgelegt war.[6]

In den 1980er Jahren expandierte der Flughafen durch neue Verbindungen von British Airways, Cathay Pacific, Lufthansa, KLM Royal Dutch Airlines und Air China international.[6] Zu tiefgreifenden Änderungen kam es 1996 mit der Eröffnung der nördlichen Start- und Landebahn (08L/26R), des neuen Towers und des neuen internationalen Terminals.[7]

In Hinblick auf die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver wurde eine neue SkyTrain-Linie gebaut, die Canada Line verbindet seit August 2009 den Flughafen mit Waterfront Station in der Downtown Vancouvers. Seit Bestehen der Canada Line wurde auch eine zusätzliche Ticketgebühr für die Fahrt vom Flughafen in die Stadt veranschlagt.[8]

Weiters wurden auch die beiden Terminals erweitert. Der nationale und internationale Terminal sind seit 2007 direkt miteinander verbunden. Außerdem wurden an der Westflanke des internationalen Terminals bis einschließlich 2009 Bauarbeiten vorgenommen, um den Airbus A380 aufnehmen zu können.

Ferner bestehen große Ausbaupläne, die zwischen 2007 und 2027 realisiert werden sollen. Es soll u.a. eine neue Start- und Landebahn gebaut und der internationale Terminal erweitert werden.

11. September 2001[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein besonderes Unterfangen musste der Airport nach den Anschlägen vom 11. September 2001 erleben, nachdem der gesamte amerikanische Luftraum gesperrt wurde. 34 Flüge aus Asien mussten nach Vancouver umgeleitet werden, da dies der einzige Flughafen an Kanadas Westküste ist, der große Flugzeuge aufnehmen kann. Nach Gander und Halifax war der Flughafen derjenige mit den meisten Flugbewegungen an diesem Datum und der höchsten Anzahl an Passagieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafen Vancouver – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Vancouver International Airport Authority: Traffic Update Dezember 2015. Abgerufen am 12. März 2016 (englisch).
  2. Transport Canada: Airport Divestiture Status Report. Abgerufen am 19. März 2016 (englisch).
  3. Nav Canada: Canadian Airport Charts. Abgerufen am 19. März 2016 (englisch).
  4. Vancouver International Airport Authority: U.S. Customs and Border Protection. Abgerufen am 13. März 2016 (englisch).
  5. Vancouver International Airport Authority: The Spirit of Haida Gwaii: The Jade Canoe. Abgerufen am 19. März 2016 (englisch).
  6. a b Vancouver International Airport Authority: History. Abgerufen am 19. März 2016 (englisch).
  7. Kenneth Chan: Vancouver International Airport Before & After: Sea Island 50 Years Apart. In: Vancity Buzz. Abgerufen am 19. März 2016 (englisch).
  8. Kelly Sinoski: Canada Line linking Vancouver and Richmond to open Aug. 17. In: Vancouver Sun. Archiviert vom Original am 7. August 2009, abgerufen am 20. März 2016 (englisch).