Vandré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vandré
Wappen von Vandré
Vandré (Frankreich)
Vandré
Gemeinde La Devise
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Rochefort
Koordinaten 46° 3′ N, 0° 46′ WKoordinaten: 46° 3′ N, 0° 46′ W
Postleitzahl 17700
Ehemaliger INSEE-Code 17457
Eingemeindung 1. Januar 2018
Status Commune déléguée

Ehemaliges Rathaus von Vandré

Vandré ist eine ehemalige französische Gemeinde mit 828 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehörte zum Arrondissement Rochefort und zum Kantons Surgères. Die Einwohner werden Vandréens genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2018 wurden die früher selbstständigen Gemeinden Vandré, Chervettes und Saint-Laurent-de-la-Barrière zur Commune nouvelle La Devise zusammengelegt und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Vandré.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vandré liegt etwa 22 Kilometer ostsüdöstlich von La Rochelle in der historischen Region Aunis. Umgeben wird Vandré von den Nachbarorten Surgères im Norden, Breuil-la-Réorte im Osten und Nordosten, Chervettes im Osten, Saint-Laurent-de-la-Barrière im Südosten, Genouillé im Süden und Westen sowie Saint-Germain-de-Marencennes im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 564 602 646 678 745 725 732 823
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in La Devise

  • Kirche Saint-Vivien aus dem 13. Jahrhundert
Kirche Saint-Vivien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Charente-Maritime. Flohic Editions, Band 2, Paris 2002, ISBN 2-84234-129-5, S. 1094–1096.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vandré – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 2017-DRCTE-B2-1983 über die Bildung der Commune nouvelle La Devise vom 29. September 2017.