Vandy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vandy
Wappen von Vandy
Vandy (Frankreich)
Vandy
Region Grand Est
Département Ardennes
Arrondissement Vouziers
Kanton Vouziers
Gemeindeverband Argonne Ardennaise
Koordinaten 49° 26′ N, 4° 42′ OKoordinaten: 49° 26′ N, 4° 42′ O
Fläche 11,11 km2
Einwohner 207 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 08400
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Vandy

Vandy ist eine französische Gemeinde mit 207 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ardennes in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Vouziers, zum Kanton Vouziers und zum Gemeindeverband Argonne Ardennaise.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an den Hängen des Aisne-Tals. Zudem verläuft ein Zweig des Ardenneskanals durch den Ort. Vandy liegt rund sieben Kilometer nordöstlich vom Kantonshauptort Vouziers und etwa 50 Kilometer südlich von der Präfektur Charleville-Mézières entfernt. Umgeben wird Vandy von den Nachbargemeinden Vouziers im Südwesten, Westen (Ortsteil Vrizy) und Nordwesten (Ortsteil Terron-sur-Aisne), Les Alleux im Norden, Quatre-Champs im Osten sowie Ballay im Südosten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entdeckungen auf den Höhen von Vandy weisen auf die erste menschliche Besiedelung dieser Region während der Jungsteinzeit hin. Der heutige Ort entstand in der gallo-römischen Zeit.

Während des Ersten Weltkrieges wurde das Dorf im September 1914 von deutschen Truppen besetzt. Bei Kriegsende war Vandy zu 90 Prozent zerstört.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2004 2009 2016
Einwohner 250 228 227 230 228 212 188 174 207
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Rémi
Kirche Saint-Rémi

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vandy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien