Vanvillé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vanvillé
Wappen von Vanvillé
Vanvillé (Frankreich)
Vanvillé
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Provins
Kanton Nangis
Gemeindeverband Brie Nangissienne
Koordinaten 48° 33′ N, 3° 6′ OKoordinaten: 48° 33′ N, 3° 6′ O
Höhe 134–153 m
Fläche 7,53 km2
Einwohner 181 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 77370
INSEE-Code

Mairie Vanvillé

Vanvillé ist eine Gemeinde im französischen Département Seine-et-Marne in der Île-de-France. Sie gehört zum Kanton Nangis im Arrondissement Provins. Die Bewohner nennen sich Vanvilléens oder Vanvilléennes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie grenzt im Norden an Châteaubleau, im Osten an Maison-Rouge, im Süden an Sognolles-en-Montois, im Westen an Rampillon und im Nordwesten an La Croix-en-Brie. Zur Gemeindegemarkung gehören neben der Hauptsiedlung auch die Weiler La Folie und Beaurepaire.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 100 99 91 119 138 184 172 153

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Vanvillé

  • Kirche Saint-Léonard, erbaut im 15. Jahrhundert; der Vorgängerbau stammte aus dem 14. Jahrhundert und wurde 1560 durch Hugenotten beschädigt.
Kirche Saint-Léonard

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1120–1122.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vanvillé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien