Vaux-Marquenneville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vaux-Marquenneville
Wappen von Vaux-Marquenneville
Vaux-Marquenneville (Frankreich)
Vaux-Marquenneville
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Gamaches
Gemeindeverband Communauté de communes de la Région d’Hallencourt
Koordinaten 49° 59′ N, 1° 47′ OKoordinaten: 49° 59′ N, 1° 47′ O
Höhe 70–122 m
Fläche 3,97 km2
Einwohner 82 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km2
Postleitzahl 80140
INSEE-Code

Kirche mit Mairie im Hintergrund

Vaux-Marquenneville (picardisch: Veux-Martchéneville) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 82 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes de la Région d’Hallencourt und des Kantons Gamaches.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Nordnordosten von dem rund 3,5 Kilometer entfernten Oisemont und unmittelbar an dessen Gebiet anstoßend sowie rund zehn Kilometer westlich von Hallencourt. Der Ortsteil Marquenneville liegt im Nordwesten von Vaux.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vaux war im Mittelalter ein Gut des Templerordens. Die Herrschaft über den Ort lag bei der Familie de Riencourt. Um 1801 schlossen sich Vaux und Marquenneville zu einer einheitlichen Gemeinde zusammen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde von deutschen Truppen ab 1943 auf der Höhe von Marquenneville eine Raketenabschussbasis errichtet, die bei einem Bombenangriff im Juni 1944 zerstört wurde.

Die Gemeinde wurde mit dem Croix de guerre ausgezeichnet.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
74 78 75 62 72 67 78 75

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mariä-Himmelfahrts-Kirche aus dem 16. Jahrhundert mit Grab der Familie Riencourt
  • Herrenhaus mit Corps de logis und Taubenhaus aus dem 17. Jahrhundert
  • Kalvarienberg
  • Kriegerdenkmal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vaux-Marquenneville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien