Vayres (Haute-Vienne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vayres
Wappen von Vayres
Vayres (Frankreich)
Vayres
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Haute-Vienne
Arrondissement Rochechouart
Kanton Rochechouart
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de la Météorite
Koordinaten 45° 46′ N, 0° 49′ OKoordinaten: 45° 46′ N, 0° 49′ O
Höhe 199–333 m
Fläche 38,13 km2
Einwohner 799 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km2
Postleitzahl 87600
INSEE-Code
Website http://www.mairie-vayres.fr

Vayres (okzitanisch Vairas) ist eine französische Gemeinde mit 799 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Haute-Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 35 Kilometer westsüdwestlich von Limoges und grenzt bereits an das benachbarte Département Charente. Nachbargemeinden sind:

Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Périgord-Limousin und wird vom gleichnamigen Fluss Vayres nach Norden entwässert.

Geologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vayres liegt in der Randzone des etwa 200 Millionen Jahre alten Meteoriten-Einschlagkraters Rochechouart-Chassenon. Seltene Gesteinsfunde zeugen noch heute davon.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.388 1.127 991 946 873 833 830

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vayres (Haute-Vienne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien