Vebret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vebret
Vebret (Frankreich)
Vebret
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Cantal
Arrondissement Mauriac
Kanton Ydes
Gemeindeverband Sumène Artense
Koordinaten 45° 20′ N, 2° 31′ OKoordinaten: 45° 20′ N, 2° 31′ O
Höhe 425–727 m
Fläche 24,43 km2
Einwohner 507 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km2
Postleitzahl 15240
INSEE-Code
Website www.vebret.fr

Rathaus (Mairie) von Vebret

Vebret (okzitanisch gleichlautend) ist eine französische Gemeinde mit 507 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Cantal in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört administrativ zum Arrondissement Mauriac und zum Kanton Ydes (bis 2015: Kanton Saignes). Die Einwohner werden Champagnacois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vebret liegt in den nordwestlichen Ausläufern des Monts du Cantal-Massivs, etwa 45 Kilometer nördlich von Aurillac. Der Rhue begrenzt die Gemeinde im Norden. Umgeben wird Vebret von den Nachbargemeinden Bort-les-Orgues im Norden, Champs-sur-Tarentaine-Marchal im Nordosten, Antignac im Osten, La Monselie im Südosten, Le Monteil im Süden, Saignes im Südwesten sowie Ydes im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 630 578 524 559 533 503 468 497
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Maurice-et-Saint-Louis aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique
  • Schloss Couzan, seit 1994 Monument historique
Kirche Saint-Maurice-et-Saint-Louis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vebret – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien