Vegalta Sendai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vegalta Sendai
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Vegalta Sendai
(jap. ベガルタ仙台)
Sitz Sendai, Präfektur Miyagi
Gründung 1988
Farben gold-blau-rot
Präsident JapanJapan Shuitsu Kikuchi
Website vegalta.co.jp
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer JapanJapan Takashi Kiyama
Spielstätte Yurtec Stadium Sendai
Miyagi Stadium
Plätze 19.694
49.133
Liga J1 League
2019 11. Platz
Heim
Auswärts

Vegalta Sendai (jap. ベガルタ仙台, Begaruta Sendai) ist ein japanischer Fußballverein aus Sendai in der Präfektur Miyagi. Der Verein spielt in der J1 League.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vegalta bezieht sich auf die beiden Sterne Wega und Altair. Diese treffen sich jährlich am 7. Juli, was in Japan mit dem Tanabata-Fest gefeiert wird. Sendai ist dabei für ein besonders aufwendig gefeiertes Tanabata-Festival bekannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1988 als Werksmannschaft der Tōhoku Denryoku gegründet und 1994 in Brummell Sendai umbenannt. Von 1995 bis 1998 spielte der Verein in der Japan Football League, der zu dieser Zeit zweithöchsten Spielklasse Japans. 1998 wurde das Lebensmittelunternehmen Japan Health Summit neuer Hauptsponsor und 1999 erhielt der Verein den aktuellen Namen Vegalta. Zeitgleich kam es zu einer Neuorganisation des Ligensystems: Die J. League Division 2 wurde als neue zweithöchste Spielklasse eingeführt; Vegalta Sendai startete fortan in dieser Klasse.

In der Saison 2001 konnte der Verein den zweiten Platz erringen und damit in die Division 1 aufsteigen. Vegalta spielte zwei Jahre in der ersten Liga, bevor man in der Saison 2003 wieder in die Division 2 abstieg.

In den folgenden fünf Jahren konnte sich der Verein dann immer unter den besten sechs Mannschaften der Division 2 platzieren, verpasste dabei aber immer die Aufstiegsränge. In der Saison 2009 stieg man dann schließlich als Meister der Division 2 wieder in die Division 1 auf. Mit einem 2. Platz 2012 erreichte man die Qualifikation zur AFC Champions League.

Vegalta Sendai ist bekannt für seine begeisterungsfähigen Fans; die Atmosphäre bei den Heimspielen wird unter japanischen Fußballfans als eine der besten des Landes angesehen.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größte Aktionäre der 1994 gegründeten K.K. Vegalta Sendai (engl. Vegalta Sendai Co., Ltd.) sind die Präfektur Miyagi mit 24,9 % der Aktien, die Stadt Sendai mit 23,5 % und das Bauunternehmen Higashi-Nihon House mit 8,8 % der Anteile. Der Umsatz von Vegalta Sendai betrug im Geschäftsjahr 2008 rund 1,5 Mrd. Yen.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Brummell Sendai

  • Tohoku Football League Division 1
Sieger: 1994
  • Regional League Promotion Series
Sieger: 1994

als Vegalta Sendai

Vizemeister: 2012
Meister: 2009
Vizemeister: 2001
2. Platz: 2018

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yurtec Stadium

Der Verein trägt seine Heimspiele im Yurtec Stadium in Sendai in der Präfektur Miyagi aus. Das Stadion, deren Eigentümer die Stadt Sendai ist, hat ein Fassungsvermögen von 19.694 Zuschauern. Betrieben wird die Sportstätte von der Sendai City Park Association.

Koordinaten: 38° 19′ 9,2″ N, 140° 52′ 54,5″ O

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Juni 2020[2]

Nr. Position Name
2 BrasilienBrasilien AB Pará
3 JapanJapan MF Ryūtarō Iio
4 JapanJapan AB Kōji Hachisuka
5 JapanJapan MF Keiya Shiihashi
6 JapanJapan MF Shingō Hyōdō
7 JapanJapan MF Kunimitsu Sekiguchi
8 JapanJapan MF Yoshiki Matsushita
9 SpanienSpanien MF Isaac Cuenca
11 JapanJapan ST Shūhei Akasaki
13 JapanJapan AB Yasuhiro Hiraoka
14 JapanJapan MF Takayoshi Ishihara
15 JapanJapan ST Takuma Nishimura (ausgeliehen von PFC CSKA Moscow)
16 JapanJapan AB Kyōhei Yoshino
17 JapanJapan MF Shingo Tomita
18 JapanJapan MF Ryōhei Michibuchi
19 JapanJapan ST Ryō Germain
20 JapanJapan ST Shun Nagasawa
21 JapanJapan TW Kentarō Seki
22 JapanJapan TW Gorō Kawanami
Nr. Position Name
23 MosambikMosambik AB Simão Mate
24 JapanJapan TW Yuma Obata
26 JapanJapan AB Takuma Hamasaki
27 PolenPolen TW Jakub Słowik
28 JapanJapan MF Takumi Sasaki
29 PortugalPortugal ST Alexandre Guedes
30 JapanJapan MF Wataru Tanaka
31 JapanJapan AB Hayato Teruyama
36 JapanJapan AB Takahiro Yanagi
37 JapanJapan MF Shōgo Nakahara
39 Korea SudSüdkorea AB Kim Jung-ya
42 JapanJapan ST Hiroto Yamada (ausgeliehen von Cerezo Osaka)
JapanJapan AB Hisashi Appiah Tawiah
JapanJapan MF Fumiya Suzuki
JapanJapan AB Takumi Mase
JapanJapan ST Naito Yoshida

Trainerchronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer Nation von bis
Takekazu Suzuki JapanJapan Japan 1. Juli 1990 31. Dezember 1995
Branko Elsner SlowenienSlowenien Slowenien 1. Februar 1997 31. Januar 1998
Toshiya Miura JapanJapan Japan 1. Oktober 1997 31. Januar 1998
Takekazu Suzuki JapanJapan Japan 1. Februar 1998 24. Juli 1999
Hidehiko Shimizu JapanJapan Japan 27. Juli 1999 14. September 2003
Hajime Ishii JapanJapan Japan 15. September 2003 20. September 2003
Zdenko Verdenik SlowenienSlowenien Slowenien 21. September 2003 30. Januar 2005
Satoshi Tsunami JapanJapan Japan 1. Februar 2005 31. Januar 2006
Joel Santana BrasilienBrasilien Brasilien 1. Dezember 2005 31. Januar 2007
Tatsuya Mochizuki JapanJapan Japan 1. Februar 2007 31. Januar 2008
Makoto Teguramori JapanJapan Japan 1. Februar 2008 31. Januar 2014
Graham Arnold AustralienAustralien Australien 1. Februar 2014 9. April 2014
Susumu Watanabe JapanJapan Japan 10. April 2014 31. Januar 2020
Takashi Kiyama JapanJapan Japan 1. Februar 2020 heute

Saisonplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Teams Platz J. League Cup Emperor's Cup Zuschauer
1995 JFL 16 15. 2. Runde
1996 JFL 16 6. 3. Runde
1997 JFL 16 8. 2. Runde
1998 JFL 16 7. 4. Runde
1999 J2 10 9. 2. Runde 134.462
2000 J2 11 5. 1. Runde 177.967
2001 J2 12 2.   3. Runde 308.243
2002 J1 16 13. 4. Runde 327.925
2003 J1 16 15.   3. Runde 325.621
2004 J2 12 6. 4. Runde 356.359
2005 J2 12 4. 4. Runde 350.544
2006 J2 13 5. 4. Runde 346.868
2007 J2 13 4. 3. Runde 352.432
2008 J2 15 3. 4. Runde 295.679
2009 J2 18 1.   Halbfinale 336.719
2010 J1 18 14. Viertelfinale 2. Runde 294.644
2011 J1 18 4. 1. Runde 4. Runde 266.144
2012 J1 18 2. Viertelfinale 3. Runde 282.200
2013 J1 18 13. - Viertelfinale 252.725
2014 J1 18 14. Gruppenphase 2. Runde 257.949
2015 J1 18 14. Gruppenphase Viertelfinale 234.442
2016 J1 18 12. Gruppenphase 2. Runde 262.937
2017 J1 18 12. Halbfinale 2. Runde 250.677
2018 J1 18 11. PlayOff 2. Platz 242.791
2019 J1 18 11. PlayOff 4. Runde
2020 J1 17

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elf des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige deutsche Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vegalta Sendai: 会社概要
  2. J.League Data Site