Vegar Eggen Hedenstad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vegar Hedenstad
Vegar Hedenstad (Stabæk Fotball) - Norway national under-21 football team (01).jpg
Vegar Eggen Hedenstad im Juli 2013
Personalia
Name Vegar Eggen Hedenstad
Geburtstag 26. Juni 1991
Geburtsort ElverumNorwegen
Größe 178 cm
Position Abwehr, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2005 Elverum Fotball
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2007 Elverum Fotball
2008–2012 Stabæk Fotball 94 (5)
2012–2016 SC Freiburg 23 (0)
2012–2015 SC Freiburg II 9 (0)
2014–2015 → Eintracht Braunschweig (Leihe) 28 (1)
2016–2017 FC St. Pauli 15 (0)
2017– Rosenborg BK 28 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006 Norwegen U-15 4 (0)
2007 Norwegen U-16 13 (1)
2008 Norwegen U-17 13 (2)
2009 Norwegen U-18 3 (1)
2010 Norwegen U-19 5 (0)
2010–2013 Norwegen U-21 23 (0)
2011 Norwegen U-23 1 (0)
2012– Norwegen 4 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Februar 2018

2 Stand: 10. Februar 2017

Vegar Eggen Hedenstad im Trikot der norwegischen U-21-Nationalmannschaft

Vegar Eggen Hedenstad (* 26. Juni 1991 in Elverum) ist ein norwegischer Fußballspieler. Er steht beim Rosenborg BK unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hedenstad begann seine Karriere in der Jugend des norwegischen Vereins Elverum Fotball. 2006 absolvierte er im Alter von erst 14 Jahren in einem Spiel gegen Mjøndalen IF sein Debüt im Herrenbereich.[1] In der Wintertransferperiode 2007/08 wechselte er zum Stabæk IF, der in der höchsten norwegischen Spielklasse, der Tippeligaen, spielte. Dort wurde er im ersten Jahr norwegischer Meister. Bis zum Ende der Saison 2011/12 bestritt Hedenstad 94 Spiele für Stabæk Fotball und erzielte dabei fünf Tore.

In der Sommerpause 2012 wechselte er zum damaligen Bundesligisten SC Freiburg.[2] Wegen Problemen mit seiner Leiste kam er jedoch nur zu wenigen Einsätzen.[3] Für die Saison 2014/15 wurde er an den Zweitligisten Eintracht Braunschweig ausgeliehen, für den er in 23 Spielen zum Einsatz kam.[4] Ein Verbleib in Braunschweig scheiterte jedoch am Veto der Freiburger.[5] Zur Saison 2015/16 kehrte er zum mittlerweile in die 2. Bundesliga abgestiegenen SC Freiburg zurück. Zur Saison 2016/17 wurde er vom FC St. Pauli ablösefrei verpflichtet.[6]

Nach 15 Zweitligaspielen wechselte er am 9. Februar 2017 nach Norwegen zum Rosenborg BK aus Trondheim. Er erhielt einen Vierjahresvertrag.[7][8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hedenstad gab sein Debüt in der norwegischen Nationalmannschaft unter Trainer Lars Christopher Vilsvik in einem Freundschaftsspiel gegen Dänemark im Jahre 2012; das Spiel endete 1:1.[9]

Am 5. Juni 2013 wurde ihm in der 44. Minute im Eröffnungsspiel der U-21-Europameisterschaft gegen Israel wegen eines Fouls die rote Karte gezeigt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stabæk IF

SC Freiburg

  • Aufstieg in die 1. Bundesliga 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vegar Hedenstad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kxweb.no, in norwegisch, kxweb.no, 17. Juli 2012
  2. Vegar Eggen Hedenstad har signert for Bundesliga-klubb, in Norwegisch, stabak.no, 17. Juli 2012
  3. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/595328/artikel_hedenstad_jetzt-soll-eine-op-helfen.html
  4. Eintracht Braunschweig leiht Hedenstad. transfermarkt.de, 4. Juli 2014, abgerufen am 7. November 2014.
  5. Alexander Berthold: Hedenstad freut sich auf das Duell gegen seinen Ex-Club. In: www.abendblatt.de. Abgerufen am 11. August 2016.
  6. Der FC St. Pauli verpflichtet Vegar Eggen Hedenstad fcstpauli.com, abgerufen am 4. April 2016
  7. Hedenstad ønskes velkommen til Rosenborg rbk.no, abgerufen am 10. Februar 2017 (norwegisch)
  8. Vegar Eggen Hedenstad wechselt mit sofortiger Wirkung zu Rosenborg Trondheim fcstpauli.com, abgerufen am 10. Februar 2017
  9. vg.no, in Norwegisch, vg.no, 17. Juli 2012