Vejle BK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vejle BK
Wappen
Voller Name Vejle Boldklub
Ort Vejle, Dänemark
Gegründet 3. Mai 1891
Aufgelöst 1. Juli 2011 (Profimannschaft, da Fusion)
Vereinsfarben rot-weiß
Stadion Vejle Stadion, Vejle
Plätze 10.418
Präsident DanemarkDänemark Lars Skou
Trainer SchwedenSchweden Klebér Saarenpää
Homepage vejle-boldklub.dk
Liga 1. Division
2010/11 3. Platz (1. Division)
Heim
Auswärts

Der Vejle Boldklub (deutsch Ballverein von Vejle) ist ein dänischer Fußballverein in der Stadt Vejle, Region Syddanmark.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1891 als Cricketclub gegründet. 1902 kam die Fußballsparte hinzu. Die ursprünglich blauen Trikots wurden 1911 durch rote ersetzt. In der Saison 2008/09 spielte Vejle BK in Dänemarks höchster Spielklasse, der SAS-Liga; stieg als Elfter aber gleich wieder in die Viasat Sport Division ab. In ihrer letzten Saison (2010/11) wurde der Aufstieg als Dritter verpasst. Zum 1. Juli 2011 wurde der Verein mit dem Kolding FC fusioniert.[1] Damit hörte die erste Mannschaft nach 120 Jahren auf zu existieren. Der neue Verein erhielt den Namen Vejle Boldklub Kolding (Vejle-Kolding).

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vejle BK gewann 1958, 1971, 1972, 1978 und 1984 die dänische Meisterschaft. In den Jahren 1965, 1974 und 1997 wurde der Verein Vizemeister.

Pokal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der dänische Pokal konnte sechs Mal gewonnen werden. Darüber hinaus stand Vejle BK 1968 im Pokalfinale.

Europapokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vejle BK nahm mehrfach an den europäischen Pokalwettbewerben teil. Den größten internationalen Erfolg erreichte Vejle in der Saison 1977/78 im Europapokal der Pokalsieger, als sich die Mannschaft u. a. gegen PAOK Saloniki durchsetzte und erst im Viertelfinale am niederländischen Vertreter FC Twente Enschede mit 0:3 und 0:4 scheiterte.

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
1972/73 Europapokal der Landesmeister 1. Runde BelgienBelgien RSC Anderlecht 2:7 2:4 (A) 0:3 (H)
1973/74 Europapokal der Landesmeister 1. Runde FrankreichFrankreich FC Nantes 3:2 2:2 (H) 1:0 (A)
2. Runde SchottlandSchottland Glasgow Rangers 0:1 0:0 (A) 0:1 (H)
1975/76 Europapokal der Pokalsieger 1. Runde NiederlandeNiederlande FC Den Haag-ADO 0:4 0:2 (H) 0:2 (A)
1977/78 Europapokal der Pokalsieger 1. Runde LuxemburgLuxemburg FC Progrès Niederkorn 10:00 1:0 (A) 9:0 (H)
2. Runde Griechenland 1975Griechenland PAOK Thessaloniki 4:2 3:0 (H) 1:2 (A)
3. Runde NiederlandeNiederlande FC Twente Enschede 0:7 0:3 (H) 0:4 (A)
1979/80 Europapokal der Landesmeister 1. Runde OsterreichÖsterreich FK Austria Wien 4:3 3:2 (H) 1:1 (A)
2. Runde Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien HNK Hajduk Split 2:4 0:3 (H) 2:1 (A)
1981/82 Europapokal der Pokalsieger 1. Runde PortugalPortugal FC Porto 2:4 2:1 (H) 0:3 (A)
1985/86 Europapokal der Landesmeister 1. Runde Rumänien 1965Rumänien Steaua Bukarest 2:5 1:1 (H) 1:4 (A)
1990/91 UEFA-Pokal 1. Runde OsterreichÖsterreich FC Admira/Wacker 0:4 0:1 (H) 0:3 (A)
1997/98 UEFA-Pokal 2. Qualifikationsrunde IsraelIsrael Hapoel Petach Tikwa 0:1 0:0 (H) 0:1 (A)
1998/99 UEFA-Pokal 2. Qualifikationsrunde RumänienRumänien Oțelul Galați 6:0 3:0 (H) 3:0 (A)
1. Runde SpanienSpanien Betis Sevilla 1:5 1:0 (H) 0:5 (A)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 30 Spiele, 10 Siege, 5 Unentschieden, 15 Niederlagen, 36:49 Tore (Tordifferenz −13)

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemeddelelse (Dänisch) Vejle BK. 25. November 2010. Abgerufen am 26. November 2010.