Velles (Indre)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Velles
Velles (Frankreich)
Velles
Region Centre-Val de Loire
Département Indre
Arrondissement Châteauroux
Kanton Argenton-sur-Creuse
Gemeindeverband Éguzon-Argenton-Vallée de la Creuse
Koordinaten 46° 41′ N, 1° 39′ OKoordinaten: 46° 41′ N, 1° 39′ O
Höhe 117–184 m
Fläche 63,09 km2
Einwohner 996 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 36330
INSEE-Code
Website www.velles.fr

Mairie und Gemeindehalle

Velles ist eine französische Gemeinde mit 996 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Indre in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Châteauroux und zum Kanton Argenton-sur-Creuse.

Nachbargemeinden von Velles sind Saint-Maur im Norden, Le Poinçonnet im Nordosten, Arthon im Osten, Bouesse im Südosten, Mosnay im Süden, Tendu im Südwesten, und Luant im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012
Einwohner 770 668 716 771 835 827 852 977

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Beauregard (15. Jahrhundert, Monument historique)
  • Schloss Courcenay (15. Jahrhundert)
  • Schloss Le Plessis (18. Jahrhundert)
  • Schloss Vauzelles (18. Jahrhundert)
  • Der Turm Les Combes d’en Bas (16. Jahrhundert)
  • Kirche Saint-Étienne (Glasfenster aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique)
  • Manoir de Boisé (16. Jahrhundert)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maxime Rousseau, Le passé d’une localité rurale : Velles en Bas-Berry, Mairie de Velles et Archives départementales de l’Indre, 1996, ISBN 2-86036-000-X.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Velles (Indre) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien