Verarbeitendes Gewerbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter verarbeitendem Gewerbe oder verarbeitender Industrie werden jene Wirtschaftszweige zusammengefasst, deren wirtschaftliche Tätigkeit überwiegend darin besteht, Erzeugnisse zu be- oder verarbeiten, mit dem Ziel, andere Produkte herzustellen oder bestimmte Erzeugnisse zu veredeln, zu montieren oder zu reparieren.[1][2] Nachdem die amtliche Statistik auf verarbeitendes Gewerbe umgestellt hat, um das Handwerk miteinzubeziehen, gehören zu ihr die Hauptgruppen

  • Grundstoff- und Produktionsgütergewerbe
  • Investitionsgüter produzierendes Gewerbe
  • Verbrauchsgüter produzierendes Gewerbe
  • Nahrungs- und Genußmittelgewerbe.

Klassifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verarbeitendes Gewerbe ist ein Wirtschaftszweig nach der europäischen Wirtschaftsklassifikation Statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE) respektive International Standard Industrial Classification (ISIC) wie auch eine Gruppe der Güter nach der Europäischen Güterklassifikation (CPA).

Die Gruppe umfasst folgende Abteilungen[3]:

  • 10 Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln
  • 11 Getränkeherstellung
  • 12 Tabakverarbeitung
  • 13 Herstellung von Textilien
  • 14 Herstellung von Bekleidung
  • 15 Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen
  • 16 Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (ohne Möbel)
  • 17 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus
  • 18 Herstellung von Druckerzeugnissen; Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern
  • 19 Kokerei und Mineralölverarbeitung
  • 20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen
  • 21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen
  • 22 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren
  • 23 Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden
  • 24 Metallerzeugung und -bearbeitung
  • 25 Herstellung von Metallerzeugnissen
  • 26 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen
  • 27 Herstellung von elektrischen Ausrüstungen
  • 28 Maschinenbau
  • 29 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen
  • 30 Sonstiger Fahrzeugbau
  • 31 Herstellung von Möbeln
  • 32 Herstellung von sonstigen Waren
  • 33 Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. C Verarbeitendes Gewerbe/Herstellung von Waren. In: Statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft, Rev. 2 (2008). Eurostat, abgerufen am 15. November 2015.
  2. Statistisches Bundesamt: Systematik der Wirtschaftszweige. Ausgabe 1979, S. 57 (siehe auch WZ 1979).
  3. Statistische Ämter des Bundes und der Länder: Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008). Abgerufen am 18. Januar 2018.