Verband dänischer Kleininseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Verband dänischer Kleininseln (dän. Sammenslutningen af danske småøer, SaDS) ist eine Interessengemeinschaft von kleinen, bewohnten dänischen Inseln. Der Verein mit Sitz in Rudkøbing wurde 1974 von 18 Bewohnervereinen gegründet und umfasst derzeit 27 Inseln. Die angeschlossenen Inseln dürfen keine feste Landverbindung besitzen, keine selbständige Kommune bilden, nicht mehr als 1.200 Einwohner zählen und müssen ganzjährig über eine amtlich gemeldete Einwohnerschaft verfügen.

Anlass für die Gründung war einerseits die in den 1960er Jahren einsetzende Bevölkerungsabnahme auf den dänischen Inseln, andererseits die Kommunalgebietsreform von 1970, mit der viele kleine Inselgemeinden aufgelöst und größeren Festlandsgemeinden zugeordnet worden waren.

Die Interessengemeinschaft wird zu öffentlichen Hearings geladen und konferiert regelmäßig mit Parlamentsabgeordneten. Wiederkehrende Themen sind dabei die Förderung des Fährverkehrs, staatliche Zuschüsse für die Gewerbeförderung und die Unterstützung landwirtschaftlicher Betriebe. Der dänische Staat bezuschusst den Verband jährlich mit rund einer Million Kronen.

Der Verband dänischer Kleininseln nimmt am Europäischen LEADER–Programm teil. Außerdem beteiligt er sich an ESIN (European Small Islands Federation), einem Zusammenschluss, der außerdem Kleininseln in Schweden, Finnland, Åland, Estland, Frankreich, Irland, Schottland, Italien, Kroatien und Griechenland verbindet.

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Satzung verfolgt der Verband folgende Ziele:

  • Förderung des inselübergreifenden Kontaktes
  • Schaffung und Ausbau von Kontakten zu privaten und staatlichen Institutionen
  • Förderung des Zuzugs neuer Einwohner und Sicherung einer ständigen Einwohnerschaft
  • Veranstaltungen zur Unternehmensförderung
  • Aufklärung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage dänischer Kleininseln
  • Bildung gemeinschaftlicher Einrichtungen mit dem Ziel einer effektiven Strukturpolitik

Vorstand und Sekretariat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender werden auf zwei Jahre, zeitversetzt um ein Jahr, gewählt. Die übrigen sechs Vorstände werden abwechselnd von den verschiedenen Einwohnervereinen für drei Jahre besetzt. Das ständige Sekretariat befindet sich auf der Insel Strynø.

Ø-Posten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vierteljahrsschrift Ø-Posten wird an alle festen Bewohner der angeschlossenen Inseln und die Fördermitglieder versendet. Zusätzlich wird ein Newsletter verschickt.

Inseln und Einwohnerzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insel Einwohner[1]
2006 2010
Årø 180 164
Agersø 245 207
Anholt 167 171
Askø 56 43
Avernakø 110 110
Bågø 34 35
Barsø 26 22
Birkholm 10 10
Bjørnø 39 37
 
Insel Einwohner[1]
2006 2010
Drejø 69 66
Egholm 48 54
Endelave 177 187
Fejø 608 543
Femø 144 146
Fur 912 856
Hjarnø 103 98
Hjortø 13 8
Lyø 130 106
 
Insel Einwohner[1]
2006 2010
Mandø 56 46
Nekselø 26 20
Omø 187 171
Orø 937 881
Sejerø 403 370
Skarø 36 35
Strynø 218 215
Tunø 115 118
Venø 211 197

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Bevolkning og valg -> Folketal -> BEF4 Folketal pr. 1. januar fordelt på øer (1901-2010) - (Einwohnerzahl der Inseln 1. Januar 2010)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]