Verbandsgemeinde Hauenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Hauenstein
Verbandsgemeinde Hauenstein
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Hauenstein hervorgehoben
Koordinaten: 49° 11′ N, 7° 52′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Südwestpfalz
Fläche: 109,91 km2
Einwohner: 8718 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 79 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: PS, ZW
Verbandsschlüssel: 07 3 40 5002
Verbandsgliederung: 8 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Schulstraße 4
76846 Hauenstein
Webpräsenz: www.hauenstein-pfalz.de
Bürgermeister: Werner Kölsch
Lage der Verbandsgemeinde Hauenstein im Landkreis Südwestpfalz
DarsteinDimbach (Pfalz)Hauenstein (Pfalz)HinterweidenthalLug (Pfalz)Schwanheim (Pfalz)SpirkelbachSpirkelbachWilgartswiesenWilgartswiesenClausenDonsiedersLeimen (Pfalz)MerzalbenMünchweiler an der RodalbRodalbenBottenbachEppenbrunnHilstKröppenKröppenLemberg (Pfalz)ObersimtenRuppertsweilerSchweixTrulbenVinningenBobenthalBruchweiler-BärenbachBundenthalBusenbergDahnErfweilerErlenbach bei DahnFischbach bei DahnHirschthal (Pfalz)LudwigswinkelNiederschlettenbachNothweilerRumbachSchindhardSchönau (Pfalz)BiedershausenHerschbergHettenhausen (Pfalz)Knopp-LabachKrähenbergObernheim-KirchenarnbachSaalstadtSchauerbergSchmitshausenWallhalbenWeselbergWinterbach (Pfalz)GeiselbergHeltersbergHermersbergHöheinödHorbach (Pfalz)SchmalenbergSteinalbenWaldfischbach-BurgalbenAlthornbachBattweilerBechhofen (Pfalz)ContwigDellfeldDietrichingenGroßbundenbachGroßsteinhausenHornbachKäshofenKleinbundenbachKleinsteinhausenMauschbachRiedelbergRosenkopfWalshausenWiesbach (Pfalz)HöheischweilerHöhfröschenMaßweilerNünschweilerPetersberg (Pfalz)ReifenbergRieschweiler-MühlbachThaleischweiler-FröschenPirmasensZweibrückenSaarlandSaarlandFrankreichLandkreis Südliche WeinstraßeKaiserslauternLandkreis KaiserslauternLandkreis KaiserslauternLandkreis KuselLandau in der PfalzLandkreis Bad DürkheimKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Hauenstein ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören acht eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der namensgebenden Gemeinde Hauenstein.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsgemeinde Fläche (km²) Einwohner
Darstein 2,39 193
Dimbach 2,19 182
Hauenstein 13,91 3.932
Hinterweidenthal 16,90 1.551
Lug 2,32 600
Schwanheim 6,96 581
Spirkelbach 6,89 692
Wilgartswiesen 58,34 987
Verbandsgemeinde Hauenstein 109,90 8.718

(Einwohner am 31. Dezember 2016)[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Hauenstein; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 2.977
1835 3.841
1871 3.710
1905 5.222
1939 7.506
1950 8.223
Jahr Einwohner
1961 9.623
1970 10.562
1987 9.230
1997 9.612
2005 9.331
2016 8.718

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Hauenstein besteht aus 24 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU GRÜNE FDP FWG BFW Gesamt
2014 5 8 4 1 4 2 24 Sitze
2009 4 9 3 3 4 1 24 Sitze
2004 6 11 4 3 24 Sitze
  • FWG = Freie Wählergruppe Verbandsgemeinde Hauenstein e.V.
  • BFW = Wählergruppe Bürger für Wilgartswiesen e.V.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1972–1978: Gottfried Dahm, CDU
  • 1979–1999: Dieter Raber, CDU
  • 1999–2007: Adolf Wieser, SPD
  • 2007–2015: Ulrich Lauth, CDU
  • seit 2015: Werner Kölsch

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wappenbeschreibung lautet: „In achtfach von Silber und Grün geteiltem Schildbord, oben rechts in Rot ein silberner Adler, oben links in Silber ein schwebendes blaues Kreuz, unten rechts in Silber ein grüner Wacholderzweig mit blauen Wacholderbeeren, unten links in Blau ein silberner Adler.“

Unter Vernachlässigung der pfälzischen Vergangenheit in den Wappen der einzelnen Gemeinden der Verbandsgemeinde, wurde der Adler der Herren von Dahn, der Leininger Adler, das Speyerer Kreuz und der Wacholderzweig aus dem Wappen von Spirkelbach berücksichtigt.[4]

Das Wappen wurde 1979 von der Bezirksregierung Neustadt genehmigt und enthält Figuren der Wappen der acht Ortsgemeinden.[5]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Bundesamt – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen
  4. Amtsblatt der Verbandsgemeinde Hauenstein 8. März 1979
  5. Karl Heinz Debus: Das große Wappenbuch der Pfalz. Neustadt an der Weinstraße 1988, ISBN 3-9801574-2-3