Verbandsgemeinde Hermeskeil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Hermeskeil
Verbandsgemeinde Hermeskeil
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Hermeskeil hervorgehoben
Koordinaten: 49° 39′ N, 6° 57′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Trier-Saarburg
Fläche: 145,48 km2
Einwohner: 14.893 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 102 Einwohner je km2
Verbandsschlüssel: 07 2 35 5001
Verbandsgliederung: 13 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Langer Markt 17
54411 Hermeskeil
Webpräsenz: www.hermeskeil.de
Beauftragter: Hartmut Heck, ab April 2018 (CDU)
Lage der Verbandsgemeinde Hermeskeil im Landkreis Trier-Saarburg
LuxemburgSaarlandEifelkreis Bitburg-PrümLandkreis BirkenfeldTrierBescheid (Hunsrück)Beuren (Hochwald)DamflosGeisfeldGrimburgGusenburgHermeskeilHinzert-PölertNaurath (Wald)Neuhütten (Hochwald)RascheidReinsfeldZüschBaldringenGreimerath (bei Trier)HeddertHenternKell am SeeLampadenMandernPaschelSchillingenSchömerichVierherrenbornWaldweilerZerfKanzemKonzNittelOberbilligOnsdorfPellingenTawernTemmelsWasserlieschWawern (Saar)Wellen (Mosel)WiltingenBonerathFarschweilerGusterathGutweilerHerlHinzenburgHolzerathKasel (bei Trier)KorlingenLorscheidMertesdorfMorscheidOllmuthOsburgPluwigRiveris (Gemeinde)Schöndorf (an der Ruwer)Sommerau (an der Ruwer)ThommWaldrachAylFisch (Saargau)FreudenburgIrsch (bei Saarburg)Kastel-StaadtKirfMannebach (bei Saarburg)MerzkirchenOckfenPalzemSaarburgSchodenSerrigTaben-RodtTrassemWincheringenBekondDetzemEnschFell (Mosel)FöhrenKennKlüsserathKöwerichLeiwenLongenLonguichMehring (Mosel)Naurath (Eifel)PölichRiolSchleichSchweichThörnichTrittenheimAach (bei Trier)FranzenheimHockweilerIgel (Mosel)Kordel (Eifel)LangsurNewelRalingenTrierweilerWelschbilligZemmerKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Brunnen am Rathaus Hermeskeil

Die Verbandsgemeinde Hermeskeil liegt im südöstlichen Bereich des Landkreises Trier-Saarburg im rheinland-pfälzischen Hochwald. Der Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde, die gebildet wird aus der Stadt Hermeskeil und zwölf weiteren, selbständigen Ortsgemeinden, befindet sich in Hermeskeil, dem Sitz des Naturparks Saar-Hunsrück. Die Verbandsgemeinde hat Gebietsanteile am Nationalpark Hunsrück-Hochwald und nennt sich Nationalparkverbandsgemeinde Hermeskeil.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Fläche
(km²)
Einwohner
(1950)[2]
Einwohner
(31. Dezember 2016)[1]
Wappen Bescheid 7,62 373 387
Wappen Beuren (Hochwald) 18,50 897 928
Wappen Damflos 5,31 515 613
Wappen Geisfeld 8,87 471 498
Wappen Grimburg 10,18 423 473
Wappen Gusenburg 7,36 770 1.148
Wappen Hermeskeil, Stadt 30,85 3.711 6.136
Wappen Hinzert-Pölert 4,85 407 299
Wappen Naurath (Wald) 5,58 218 218
Wappen Neuhütten 10,50 840 750
Wappen Rascheid 8,05 494 460
Wappen Reinsfeld 19,77 1.615 2.357
Wappen Züsch 8,04 317 626
Wappen VG Hermeskeil 145,50 11.409 14.893

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Hermeskeil; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 5.035
1835 7.569
1871 7.763
1905 8.212
1939 11.729
1950 11.409
Jahr Einwohner
1961 12.790
1970 14.543
1987 14.223
1997 15.081
2005 14.889
2016 14.893

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsgemeinderat
1
1
8
4
11
3
11 
Insgesamt 28 Sitze

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat nach der Kommunalwahl vom 25. Mai 2014:[3]

Wahl SPD CDU Grüne Linke Piraten BfB FWG Gesamt
2014 8 11 1 1 3 4 28 Sitze
2009 10 12 5 5 32 Sitze
2004 10 15 3 4 32 Sitze
1999 11 18 1 2 32 Sitze
  • BfB = Bürger für Bürger e. V.
  • FWG = Freie Wählergruppe in der Verbandsgemeinde Hermeskeil e. V.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oskar Becker, 1973 bis 1988
  • Winfried Sander (CDU), 1988 bis 2001
  • Michael Hülpes (CDU), 2002 bis 2018
  • Beauftragter Hartmut Heck (CDU), ab April 2018

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es bestehen Anschlüsse an die Bundesautobahn 1 bei Hermeskeil und Reinsfeld. Die Bundesstraße 52 führt in Richtung Trier, die Bundesstraße 327 (Hunsrückhöhenstraße) in Richtung Koblenz/Mainz und die Bundesstraße 407 in Richtung Saarburg/Perl.

Die nächste Eisenbahnverbindung befindet sich am Güterverkehrszentrum in Trier-Ehrang. Durch die Verbandsgemeinde verlaufen die stillgelegte Hunsrückquerbahn nach Langenlonsheim, sowie die teilweise in einen Radweg (Ruwer-Hochwald-Radweg) umgewandelte ebenfalls stillgelegte Hochwaldbahn. Hermeskeil liegt auch am Hunsrück-Radweg sowie am Primstal-Radweg.

Schifffahrtsverbindungen gibt es am Industriegebiet Trierer Hafen und am Saarhafen Dillingen.

Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Flughafen Frankfurt-Hahn, der Flughafen Saarbrücken, der Flughafen Luxemburg sowie der Regionalflughafen Trier-Föhren.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Verbandsgemeinde Hermeskeil – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Bundesamt – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen