Verbandsgemeinde Hermeskeil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Hermeskeil
Verbandsgemeinde Hermeskeil
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Hermeskeil hervorgehoben
Koordinaten: 49° 39′ N, 6° 57′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Trier-Saarburg
Fläche: 145,48 km2
Einwohner: 15.902 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 109 Einwohner je km2
Verbandsschlüssel: 07 2 35 5001
Verbandsgliederung: 13 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Langer Markt 17
54411 Hermeskeil
Webpräsenz: www.hermeskeil.de
Bürgermeister: Michael Hülpes (CDU)
Lage der Verbandsgemeinde Hermeskeil im Landkreis Trier-Saarburg
Luxemburg Saarland Eifelkreis Bitburg-Prüm Landkreis Birkenfeld Trier Bescheid (Hunsrück) Beuren (Hochwald) Damflos Geisfeld Grimburg Gusenburg Hermeskeil Hinzert-Pölert Naurath (Wald) Neuhütten (Hochwald) Rascheid Reinsfeld Züsch Baldringen Greimerath (bei Trier) Heddert Hentern Kell am See Lampaden Mandern Paschel Schillingen Schömerich Vierherrenborn Waldweiler Zerf Kanzem Konz Nittel Oberbillig Onsdorf Pellingen Tawern Temmels Wasserliesch Wawern (Saar) Wellen (Mosel) Wiltingen Bonerath Farschweiler Gusterath Gutweiler Herl Hinzenburg Holzerath Kasel (bei Trier) Korlingen Lorscheid Mertesdorf Morscheid Ollmuth Osburg Pluwig Riveris (Gemeinde) Schöndorf (an der Ruwer) Sommerau (an der Ruwer) Thomm Waldrach Ayl Fisch (Saargau) Freudenburg Irsch (bei Saarburg) Kastel-Staadt Kirf Mannebach (bei Saarburg) Merzkirchen Ockfen Palzem Saarburg Schoden Serrig Taben-Rodt Trassem Wincheringen Bekond Detzem Ensch Fell (Mosel) Föhren Kenn Klüsserath Köwerich Leiwen Longen Longuich Mehring (Mosel) Naurath (Eifel) Pölich Riol Schleich Schweich Thörnich Trittenheim Aach (bei Trier) Franzenheim Hockweiler Igel (Mosel) Kordel (Eifel) Langsur Newel Ralingen Trierweiler Welschbillig ZemmerKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Brunnen am Rathaus Hermeskeil

Die Verbandsgemeinde Hermeskeil liegt im südöstlichen Bereich des Landkreises Trier-Saarburg im rheinland-pfälzischen Hochwald. Der Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde, die gebildet wird aus der Stadt Hermeskeil und zwölf weiteren, selbständigen Ortsgemeinden, befindet sich in Hermeskeil, dem Sitz des Naturparks Saar-Hunsrück.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Fläche
(km²)
Einwohner
(1950)[2]
Einwohner
(31. Dezember 2015)[1]
Wappen Bescheid 7,62 373 384
Wappen Beuren (Hochwald) 18,50 897 937
Wappen Damflos 5,31 515 607
Wappen Geisfeld 8,87 471 508
Wappen Grimburg 10,18 423 481
Wappen Gusenburg 7,36 770 1.150
Wappen Hermeskeil, Stadt 30,85 3.711 7.122
Wappen Hinzert-Pölert 4,85 407 293
Wappen Naurath (Wald) 5,58 218 222
Wappen Neuhütten 10,50 840 768
Wappen Rascheid 8,05 494 466
Wappen Reinsfeld 19,77 1.615 2.343
Wappen Züsch 8,04 317 621
Wappen VG Hermeskeil 145,50 11.409 15.902

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Hermeskeil; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 5.035
1835 7.569
1871 7.763
1905 8.212
1939 11.729
1950 11.409
Jahr Einwohner
1961 12.790
1970 14.543
1987 14.223
1997 15.081
2005 14.889
2015 15.902

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Hermeskeil besteht aus 28 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzendem. Bis 2014 gehörten dem Verbandsgemeinderat 32 Ratsmitglieder an.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU Grüne Linke Piraten BfB FWG Gesamt
2014 8 11 1 1 3 4 28 Sitze
2009 10 12 5 5 32 Sitze
2004 10 15 3 4 32 Sitze
1999 11 18 1 2 32 Sitze
  • BfB = Bürger für Bürger e. V.
  • FWG = Freie Wählergruppe in der Verbandsgemeinde Hermeskeil e. V.

Dabei haben sich das Verbandsgemeinderatmitglied der Piratenpartei sowie das der Der Linken zur Fraktion „Piraten & Linke“ zusammengeschlossen.[4]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oskar Becker
  • Winfried Sander (CDU)
  • Michael Hülpes (CDU), seit 2002

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es bestehen Anschlüsse an die Bundesautobahn 1 bei Hermeskeil und Reinsfeld. Die Bundesstraße 52 führt in Richtung Trier, die Bundesstraße 327 (Hunsrückhöhenstraße) in Richtung Koblenz/Mainz und die Bundesstraße 407 in Richtung Saarburg/Perl. Die nächste Eisenbahnverbindung befindet sich am Güterverkehrszentrum Trier. Schifffahrtsverbindungen gibt es am Industriegebiet Trierer Hafen und am Saarhafen Dillingen. Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Flughafen Frankfurt-Hahn, der Flughafen Saarbrücken, der Flughafen Luxemburg sowie der Regionalflughafen Trier-Föhren.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Verbandsgemeinde Hermeskeil – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen
  4. VG-Rat Hermeskeil