Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra
Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra hervorgehoben
51.5511.5Koordinaten: 51° 33′ N, 11° 30′ O
Basisdaten
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Landkreis: Mansfeld-Südharz
Fläche: 71,18 km²
Einwohner: 15.198 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 214 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 15 0 87 52
Verbandsgliederung: 8 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
An der Hütte 1
06311 Helbra
Webpräsenz: www.verwaltungsamt-helbra.de
Lage der Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra im Landkreis Mansfeld-Südharz
Salzlandkreis Landkreis Harz Saalekreis Thüringen Sachsen-Anhalt Gerbstedt Allstedt Seegebiet Mansfelder Land Südharz Ahlsdorf Benndorf Blankenheim Bornstedt Helbra Hergisdorf Klostermansfeld Wimmelburg Lutherstadt Eisleben Hettstedt Mansfeld Sangerhausen Sangerhausen Berga (Kyffhäuser) Brücken-Hackpfüffel Edersleben Kelbra (Kyffhäuser) Wallhausen ArnsteinKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra entstand zum 1. Januar 2010 im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt.[2] Der Vorläufer der Verbandsgemeinde war die Verwaltungsgemeinschaft Mansfelder Grund-Helbra mit denselben Mitgliedsgemeinden.

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten]

Die Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra hat folgende acht Mitgliedsgemeinden:

Politik[Bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen wurde am 2. Juni 2010 durch den Landkreis genehmigt.

Blasonierung: „In Silber ein blauer linker Schrägfluß, begleitet oben von schräggekreuzte schwarze Schlägel und Eisen unten einen grünen Laubbaum mit schwarzem Stamm.“[3]

Die Farben der Verbandsgemeinde sind Grün-Weiß.

Querform der Flagge der Verbandsgemeinde

Flagge[Bearbeiten]

Die Flagge ist grün - weiß (1:1) gestreift (Querform: Streifen waagerecht verlaufend, Längsform: Streifen senkrecht verlaufend) und mittig mit dem Verbandsgemeindewappen belegt.[3]

Verkehr[Bearbeiten]

In Blankenheim (Kr Mansfeld-Südharz) gibt es einen Bahnhof der Bahnstrecke Halle–Hann. Münden. Hier zweigt die Bahnstrecke Berlin–Blankenheim (Kanonenbahn) ab. In Benndorf und Klostermansfeld befinden sich Bahnhöfe der Mansfelder Bergwerksbahn bzw. an der Bahnstrecke Klostermansfeld–Wippra.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, Bevölkerung der Gemeinden – Stand: 31. Dezember 2014 (PDF) (Fortschreibung) (Hilfe dazu).
  2. Verbandsgemeindevereinbarung Amtsblatt Landkreis Mansfeld-Südharz, S. 19ff.
  3. a b Amtsblatt des Landkreis Nr. 6/2010 Seite 19 (PDF; 2,5 MB)