Verbandsgemeinde Montabaur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Verbandsgemeinde Montabaur führt kein Wappen
Verbandsgemeinde Montabaur
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Montabaur hervorgehoben
Koordinaten: 50° 26′ N, 7° 50′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Fläche: 151,39 km2
Einwohner: 39.392 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 260 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: WW
Verbandsschlüssel: 07 1 43 5004
Verbandsgliederung: 25 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Webpräsenz: www.vg-montabaur.de
Bürgermeister: Hans Ulrich Richter-Hopprich (CDU)
Lage der Verbandsgemeinde Montabaur im Westerwaldkreis
Karte
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Logo der Verbandsgemeinde Montabaur

Die Verbandsgemeinde Montabaur ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören die Stadt Montabaur und 24 eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der namensgebenden Stadt Montabaur.

Die Gemeinden der Verbandsgemeinde liegen im südlichen Westerwald. Mit 39.392 Einwohnern gehört sie zu den größten Verbandsgemeinden in Rheinland-Pfalz und ist die größte im Westerwaldkreis.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsgemeinde, Stadt Fläche (km²) Einwohner
Boden 2,30 555
Daubach 2,51 465
Eitelborn 7,10 2.454
Gackenbach 4,75 525
Girod 7,46 1.175
Görgeshausen 3,24 862
Großholbach 3,91 1.002
Heilberscheid 6,37 663
Heiligenroth 6,01 1.401
Holler 4,54 1.038
Horbach 3,94 676
Hübingen 3,56 536
Kadenbach 4,45 1.340
Montabaur, Stadt 33,61 13.291
Nentershausen 7,54 2.022
Neuhäusel 1,67 2.005
Niederelbert 10,25 1.669
Niedererbach 4,43 992
Nomborn 4,00 710
Oberelbert 3,45 1.141
Ruppach-Goldhausen 4,41 1.249
Simmern 9,08 1.465
Stahlhofen 2,98 702
Untershausen 1,92 496
Welschneudorf 7,77 958
Verbandsgemeinde Montabaur 151,37 39.392

(Einwohnerzahlen mit Stand 31. Dezember 2017)[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das heutige Gebiet der Verbandsgemeinde Montabaur; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 10.433
1835 13.970
1871 15.551
1905 16.960
1939 19.905
1950 21.528
Jahr Einwohner
1961 24.166
1970 28.902
1987 33.039
1997 38.289
2005 39.082
2017 39.392

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Montabaur besteht aus 40 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU GRÜNE FDP FWG Gesamt
2014 10 19 4 1 6 40 Sitze
2009 9 20 3 2 6 40 Sitze
2004 8 21 3 2 6 40 Sitze
  • FWG = Freie Wähler-Gruppe Montabaur e.V.

Kommunalpartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verbandsgemeinde Montabaur unterhält offiziell seit 1996 eine Partnerschaft zur US-amerikanischen Stadt Fredericksburg (Texas).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2017 - Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen