Verbandsgemeinde Obere Kyll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Obere Kyll
Verbandsgemeinde Obere Kyll
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Obere Kyll hervorgehoben
Koordinaten: 50° 21′ N, 6° 34′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Vulkaneifel
Fläche: 137,54 km2
Einwohner: 8540 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 62 Einwohner je km2
Verbandsschlüssel: 07 2 33 5005
Verbandsgliederung: 14 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Rathausplatz 1
54584 Jünkerath
Webpräsenz: www.oberekyll.de
Beauftragter: Arno Fasen
Lage der Verbandsgemeinde Obere Kyll im Landkreis Vulkaneifel
ScheidHallschlagOrmontKerschenbachReuthStadtkyllJünkerathSchüllerGönnersdorfEschFeusdorfLissendorfBirgelSteffelnWiesbaumBerndorfHillesheim (Eifel)OberbettingenBasbergKerpen (Eifel)ÜxheimNohnOberehe-StroheichWalsdorfDohm-LammersdorfDuppachKalenborn-ScheuernRockeskyllPelmBerlingenHohenfels-EssingenGerolsteinNerothBirresbornKopp (Vulkaneifel)MürlenbachDensbornSalmDreis-BrückBetteldorfDaunDockweilerHinterweilerKirchweilerKradenbachNerdlenSarmersbachGefellHörscheidDarscheidUtzerathSchönbachSteiningenSteinebergDemerathWinkel (Eifel)ImmerathStrotzbüschMückelnStrohnGillenfeldEllscheidSaxlerUdlerMehrenSchalkenmehrenÜdersdorfBrockscheidBleckhausenOberstadtfeldWallenbornNiederstadtfeldWeidenbachSchutzMeisburgDeudesfeldBorlerBongardBoxbergNeichenBeinhausenKatzwinkelHörschhausenBerenbachKötterichenHöchstbergKaperichLirstalOberelzArbachRetterathUersfeldMannebachBerebornKolverathSassenGunderathHorperathUeßMosbruchKelbergGelenbergBodenbachReimerathWelcherathBrücktalKirsbachDreesNitzLandkreis Mayen-KoblenzLandkreis Cochem-ZellLandkreis Bernkastel-WittlichEifelkreis Bitburg-PrümNordrhein-WestfalenLandkreis AhrweilerBelgienKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Obere Kyll [kʰil] ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören 14 eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der Ortsgemeinde Jünkerath.

Zum 1. Januar 2019 werden die Verbandsgemeinden Gerolstein, Hillesheim und Obere Kyll zur neuen Verbandsgemeinde Gerolstein fusionieren.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsgemeinde Fläche (km²) Einwohner
Birgel 6,52 444
Esch 10,17 411
Feusdorf 4,42 515
Gönnersdorf 5,17 460
Hallschlag 12,74 473
Jünkerath 10,09 1.795
Kerschenbach 6,92 210
Lissendorf 10,37 1.108
Ormont 12,44 362
Reuth 7,15 168
Scheid 5,49 121
Schüller 4,36 315
Stadtkyll 20,78 1.510
Steffeln 20,92 648
Verbandsgemeinde Obere Kyll 137,55 8.540

(Einwohner am 31. Dezember 2016)[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das heutige Gebiet der Verbandsgemeinde Obere Kyll; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 2.935
1835 4.173
1871 4.977
1905 5.986
1939 8.240
1950 7.531
Jahr Einwohner
1961 7.857
1970 8.157
1987 7.941
1997 9.111
2005 9.083
2016 8.540

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Obere Kyll besteht aus 24 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzenden. Nach dem Ende der Amtszeit von Diane Schmitz zum 31. Dezember 2017 als Bürgermeisterin lag die Leitung der Verbandsgemeindeverwaltung zunächst in Händen der 1. Beigeordneten Melitta Gray (FWG),[3] bevor sie mit Beschluss des Verbandsgemeinderats vom 25. Januar 2018 für den Zeitraum vom 1. Februar bis zur Auflösung der Verbandsgemeinde zum 31. Dezember 2018 Arno Fasen als „beauftragten Person in der Funktion des Bürgermeisters“ übertragen wurde.[4]

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[5]

Wahl SPD CDU GRÜNE FWG BL Gesamt
2014 5 11 7 1 24 Sitze
2009 6 10 1 7 24 Sitze
2004 5 13 1 5 24 Sitze
1999 7 13 1 3 24 Sitze
  • FWG = Freie Wählergruppe Obere Kyll e.V.
  • BL = Bürgerliste Bürgerwille

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • –0 bis 2009: Werner Arenz (CDU)
  • 2010–2017: Diane Schmitz (CDU)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung:„Innerhalb eines silbernen (weißen) Schildbordes; in Blau ein silberner (weißer) Wellenbalken, oben ein vierzackiger goldener (gelber) Stern, unten eine heraldische goldene (gelbe) Lilie.“

Die Farben Blau und Silber sind die Farben der Herrschaft Schleiden, auch die Lilie entstammt der Wappen der Schleidener (s. Jünkerath), zu dem das Gebiet früher gehörte. Der Wellenbalken symbolisiert die Kyll. Der Stern entstammt dem Wappen der Ortsgemeinde Stadtkyll. Der Schildbord ist in Rheinland-Pfalz ein häufiges Symbol von Wappen von Verbandsgemeinden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Bundesamt – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Die Amtszeit von Bürgermeisterin Diane Schmitz ist am 31.12.2017 abgelaufen. auf oberekyll.de, abgerufen am 17. Januar 2018.
  4. Leitung der Verbandsgemeinde durch Arno Fasen auf oberekyll.de, abgerufen am 17. Mai 2018
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen