Verdienstplakette der Stadt Darmstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Silberne Verdienstplakette der Stadt Darmstadt

Die Verdienstplakette der Stadt Darmstadt kann auf Beschluss des Magistrates in Bronze und in Silber an Personen oder Vereinigungen verliehen werden, die sich durch eine politische, wissenschaftliche, künstlerische, wirtschaftliche oder andere gemeinnützige Leistung, die über die Grenzen der Stadt hinaus wirkt, besonders ausgezeichnet und damit um die Stadt Darmstadt verdient gemacht haben. Die Silberne Verdienstplakette gilt als die höchste Auszeichnung der Stadt Darmstadt.

Die Plakette wurde von Professor Hermann Geibel gestaltet. Geipel selber interpretierte seinen Entwurf folgendermaßen: "Die Schauseite der Plakette, in ein unregelmäßiges Rund gefasst, zeigt zwei einander zugewandte Gesichter im Profil; ein weibliches links, ein männliches rechts. Dazwischen keimt ein zartes Lorbeerreis empor. Das weibliche Gesicht mit fast klassischen Zügen und großem ruhigen Auge versinnbildlicht die Muse. Das männliche Gesicht stellt den schöpferischen Menschen dar. Dem so inspirierten Schaffenden winkt der Lorbeer, der eben erst Wurzel schlägt und Blätter treibt. Die Rückseite der Plakette trägt die Beschriftung „Für Verdienste um Darmstadt“ und in der unteren Hälfte die Embleme des Darmstädter Wappens Löwe und Lilie."[1]

Vorläufer der Silbernen Verdienstplakette war die Silberne Preismünze, die 1917 eingeführt wurde und bis 1930 insgesamt nur viermal verliehen wurde,

Erster Träger der Silbernen Verdienstplakette war Ministerpräsident a. D. Christian Stock.am 28.08.1954.[2]

Träger der silbernen Verdienstplakette der Stadt Darmstadt (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1954, Christian Stock, Ministerpräsident Hessen
  • 1957, Richard Vieweg, Physiker, Honorarprofessor der TH Darmstadt
  • 1958, Otto Bartning, Architekt
  • 1958, Julius Reiber, Hessischer Politiker
  • 1960, Frank Thiess, Schriftsteller
  • 1963, Alwin Walther, Professor für Mathematik
  • 1963, Wilhelm Strahringer, Oberbürgermeister von Darmstadt
  • 1964, Fritz Wernath, Stadtverordnetenvorsteher
  • 1965, Hans Gerhard Evers, Professor für Kunstgeschichte
  • 1965, Carl Gunschmann, Maler
  • 1967, KG Narrhalla Darmstadt 1846 e.V., Verleihung zum 121. Jubiläum
  • 1969, Karl Herz, Ingenieur, Ministerialbeamter und Hochschullehrer
  • 1970, Einhorn-Apotheke, Verleihung zum 400. Jubiläum
  • 1973, Philipp Benz, Darmstädter Lokalpolitiker, Antifaschist
  • 1975. Karl Krolow, Schriftsteller1976
  • 1975, Paula Conrad, Darmstädter Lokalpolitikerin
  • 1976, Harro Dicks, Opernregisseur
  • 1978, Dolf Sternberger, Schriftsteller
  • 1979, Walter Brecht, Professor für Papiertechnologie
  • 1980, Naturwissenschaftlicher Verein Darmstadt e.V., Verleihung zum 100. Jubiläum
  • 1985, Historischer Verein für Hessen
  • 1986. Heinrich Bardong, Dekan des Dekanates Darmstadt
  • 1987, Tanzschule Bäulke, Verleihung zum 200. Jubiläum
  • 1988, Herbert Reißer, Architekt, Stadtbaurat
  • 1989, Heinrich Beetz, ehrenamtlicher Kommunalpolitiker
  • 1994, Hans Drewanz, Musiker
  • 1994, Peter C. Bernet, Polizeipräsident in Darmstadt
  • 1996, Herbert Heckmann, Schriftsteller
  • 1997, Aquarien- und Terrarienverein Hottonia e.V., Verleihung zum 100. Jubiläum
  • 1999, Marineverein Darmstadt, Verleihung zum 100. Jubiläum
  • 2001, Dieter-Bessler-Spielmannszug e.V.
  • 2002, Fritz Ebner, Literat und Goethe-Forscher
  • 2002, Eberhard Götz, Prof. Dr. med., Leiter der Anästhesie am Klinikum Darmstadt
  • 2003, Gabriele Wohmann, Schriftstellerin
  • 2004, Haus & Grund Darmstadt e. V., Hausbesitzerverein, Verleihung zum 100. Jubiläum
  • 2006, Gerhard Leyendecker, Prof. Dr. med., Direktor der Frauenklinik des Klinikum Darmstadt
  • 2006, Alfred Theis, ehrenamtlicher Kommunalpolitiker
  • 2006, Engelbert Beckmann, ehrenamtlicher Kommunalpolitiker
  • 2006, Karlheinz Oberfranz, ehrenamtlicher Kommunalpolitiker
  • 2007, Schreinerei Luther, gegründet 1901
  • 2008, Dieter Fritze, Professor Dr. med., Leiter der Onkologie am Klinikum Darmstadt
  • 2009, Stephan Peter, Prof. Dr. med., Direktor der Urologischen Klinik am Klinikum Darmstadt
  • 2010, Buchhandlung an der ev. Stadtmission, Verleihung zum 100. Jubiläum
  • 2012, DSW 12 Darmstadt, Schwimmverein, Verleihung zum 100. Jubiläum
  • 2012, DRK-Ortverein Eberstadt, Verleihung zum 100. Jubiläum
  • 2015, Moritz Neumann, Journalist und Kommunalpolitiker
  • Joachim Borsdorff, Kommunalpolitiker und Bürgermeister
  • Karl Dedecius, Schriftsteller
  • Albert Vogt, Darmstädter Umzugsunternehmer
  • Fleischerchor Darmstadt 1903
  • Schaustellerverband Darmstadt
  • Felix Anschütz, Prof. Dr. med., Direktor an der Medizinischen Klinik I am Klinikum Darmstadt
  • DRK-Ortverein Arheilgen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wissenschaftsstadt Darmstadt: Ehrungen: Darmstadt. Abgerufen am 14. August 2017.
  2. Silberne Verdienstplakette. Abgerufen am 14. August 2017.