Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei.

Version (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Version ist ein definiertes Entwicklungsstadium einer Software mit allen dazugehörigen Komponenten. Verschiedene Versionen stellen die Veränderung und Weiterentwicklung einer Software oder eines Teils (z. B. Programmbibliothek) über die Zeit dar, sie haben immer eine gemeinsame historische Basis. So werden Systeme zur Versionierung genutzt, um neuere Ausgaben einer Software von einer älteren zu unterscheiden.

Verschiedene numerische, alphanumerische oder auch datumsbasierte Versionsnummern werden zur Unterscheidung und Bezeichnung herangezogen. Der Prozess wird oft durch ein Versionsverwaltungssystem technisch begleitet. Software vor der Fertigstellung (z. B. Beta-Versionen) hat meist eine Versionsnummer, die mit 0 beginnt.

Im allgemeinen sprachlichen Umgang werden häufig auch Varianten von Software (z. B. Windows XP Home und Windows XP Professional) als Versionen bezeichnet. Um Verwechslungen jedoch vorzubeugen, ist die Differenzierung des Begriffs Version zur Variante sehr hilfreich, kann allerdings nicht immer exakt vollzogen werden.

Ein Versuch die Software Versionierung zu standardisieren ist Semantic Versioning (SemVer)[1], bei der die Version aus drei Ziffern besteht: Die major version, minor version und patch version. Ein Inkrementieren der patch version bedeutet, dass die Software rückwärtskompatibel korrigiert wurde (s. Patch (Software)), ein Inkrementieren der minor version bedeutet, dass neue Funktionalität rückwärtskompatibel hinzugefügt wurde, wohingegen eine neue major version auch Veränderungen beinhalten darf, welche die API inkompatibel mit führeren Versionen werden lässt.

Bei anderen Publikationen als Software (zum Beispiel Bücher und Spiele) spricht man eher von Auflagen oder Ausgaben statt von Versionen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://semver.org