Verwaltungsgemeinschaft Buttstädt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verwaltungsgemeinschaft Buttstädt
Verwaltungsgemeinschaft Buttstädt
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Buttstädt hervorgehoben

Koordinaten: 51° 7′ N, 11° 25′ O

Basisdaten (Stand 2019)
Bestandszeitraum: 1991–2019
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Sömmerda
Fläche: 104,53 km2
Einwohner: 6698 (31. Dez. 2017)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Aufgelöst, auf manuelle EZW umzustellen
Bevölkerungsdichte: 64 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: SÖM
Verbandsschlüssel: 16 0 68 5001
Verbandsgliederung: 10 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Großemsener Weg 5
99628 Buttstädt
Vorsitzender: Helfried Becker
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Lage der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft im Landkreis Sömmerda

Die Verwaltungsgemeinschaft Buttstädt im Landkreis Sömmerda in Thüringen in Deutschland hatten sich die Stadt Buttstädt und neun Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen.

Die Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Verwaltungsgemeinschaft Buttstädt im östlichen Teil des Thüringer Beckens lebten auf einer Fläche von etwa 104 km² etwa 6800 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verwaltungsgemeinschaft wurde am 1. Januar 1991 gegründet. Am 4. Februar 1995 wurde sie um die Gemeinden Großbrembach und Kleinbrembach erweitert.[1][2]

Im Rahmen der Gebietsreform Thüringen 2018 und 2019 wurde die Verwaltungsgemeinschaft am 1. Januar 2019 aufgelöst. Die Mitgliedsgemeinden schlossen sich zur Stadt und Landgemeinde Buttstädt zusammen.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thüringer Verordnung über die Erweiterung der Verwaltungsgemeinschaft "Buttstädt" vom 9. Januar 1995 (GVBl S. 56)
  2. Veränderungen bei den Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaften – Auflistung des Thüringer Landesamts für Statistik, aufgerufen am 27. Oktober 2019
  3. Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 14/2018, aufgerufen am 20. Mai 2019