Verwaltungsgliederung Pakistans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verwaltungsgliederung Pakistans

Die Islamische Republik Pakistan ist nach der Verfassung von 1973 ein föderaler Staat. Das Land ist in vier Provinzen, ein Hauptstadtterritorium und zwei mehr oder weniger von der Bundesregierung verwaltete Gebieten gegliedert.

Die Provinzen, das Hauptstadtterritorium und die Gebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pakistan ist untergliedert in die vier Provinzen Belutschistan, Khyber Pakhtunkhwa, Punjab und Sindh, das Hauptstadtterritorium Islamabad sowie das Sonderterritorium Gilgit-Baltistan und das teilautonome Gebiet Asad Jammu und Kaschmir. Jede Verwaltungseinheit ist in Distrikte untergliedert (insgesamt 119).

Bis 2018 gab es zusätzlich die Stammesgebiete unter Bundesverwaltung an der Grenze zu Afghanistan, die dann der Provinz Khyber Pakhtunkhwa zugeschlagen wurden.

Lage Provinz Flagge Wappen Status Einwohner (2017) Fläche Hauptstadt
Balochistan in Pakistan (claims hatched).svg Belutschistan
(بلوچستان)
Flag of Balochistan.svg Coat of arms of Balochistan.svg Provinz 12.344.408 347.190 km² Quetta
Khyber Pakhtunkhwa in Pakistan (claims hatched).svg Khyber Pakhtunkhwa
(خیبرپختونخوا)
Flag of Khyber Pakhtunkhwa.svg Coat of arms of Khyber Pakhtunkhwa.svg Provinz 35.525.047 101.741 km² Peschawar
Punjab in Pakistan (claims hatched).svg Punjab
(پنجاب)
Flag of Punjab.svg Coat of arms of Punjab.svg Provinz 110.012.442 205.344 km² Lahore
Sindh in Pakistan (claims hatched).svg Sindh
(سندھ)
Flag of Sindh.svg Coat of arms of Sindh Province.svg Provinz 47.886.051 140.914 km² Karatschi
Islamabad Capital Territory in Pakistan (claims hatched).svg Hauptstadtterritorium Islamabad
(وفاقی دارالحکومت)
keine Flagge kein Wappen Hauptstadtterritorium 2.006.572 906 km² Islamabad
Azad Kashmir in Pakistan (claims hatched).svg Asad Jammu und Kaschmir
(آزاد جموں و کشمیر)
Flag of Azad Kashmir.svg fehlt teilautonomes Gebiet 4.045.366 13.297 km² Muzaffarabad
Gilgit-Baltistan in Pakistan (de-facto + wo Glacier).svg Gilgit-Baltistan
(گلگت بلتستان)
keine Flagge Gilgit Baltistan Government Logo.svg Sonderterritorium unter Bundesverwaltung 1.823.846 72.971 km² Gilgit

Divisionen und Distrikte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis August 2000 waren die vier Provinzen in 26 Divisionen unterteilt, gefolgt von den Distrikten als Verwaltungseinheit. Durch eine Verwaltungsreform unter Pervez Musharraf wurden die Divisionen abgeschafft und die Provinzen direkt in 124 Distrikte eingeteilt. Die pakistanischen Distrikte bilden somit nunmehr die dritte Verwaltungsebene.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gliederung Anzahl Distrikte
Belutschistan 34
Khyber Pakhtunkhwa 34
Punjab 36
Sindh 29
Hauptstadtterritorium Islamabad 1
Asad Jammu und Kaschmir 10
Gilgit-Baltistan 14
Pakistan 158 Distrikte

Die Distrikte sind in Tehsils unterteilt, die wiederum aus Dörfern oder Städten bestehen. Es gibt in Pakistan über 5.000 dieser untersten Verwaltungseinheiten. Seit 2001 werden die Dörfer und Städte von demokratisch gewählten Bürgerversammlungen verwaltet, denen ein Nazim (Bürgermeister) vorsteht. Frauen wird in den Bürgerversammlungen jeweils mindestens ein Drittel der Sitze zugesprochen.

Vor 2001 gab es insgesamt 106 Distrikte, die jedoch aufgrund der Verwaltungsreform auf 102 reduziert wurden. Dabei wurden die fünf Distrikte der Division Karatschi (Karachi Central, Karachi East, Karachi South, Karachi West und Malir) zum neuen Distrikt Karatschi zusammengefasst. Die Anzahl der Distrikte erhöhte sich jedoch bald darauf stetig durch die Einrichtung neuer Distrikte. In Asad Kaschmir blieben die Divisionen als dritte Verwaltungsebene erhalten, die vierte Verwaltungsebene besteht aus acht Distrikten.

In Gilgit-Baltistan gibt es insgesamt sechs Distrikte, die sich zu drei Divisions gruppieren.

Hauptstadtterritorium Islamabad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distrikt Fläche (km²) Einwohner (2017)[1] Dichte (Ew/km²)
Islamabad 906 2.006.572 2.215

Distrikte in Belutschistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distrikteinteilung von Belutschistan (Stand Oktober 2010)

Belutschistan ist in 34 Distrikte eingeteilt (Stand: 2020). Seit 1998 entstanden folgende neue Distrikte:

Nr. Distrikt Fläche (km²) Einwohner (2017) Dichte (Ew/km²)
1 Awaran 29.510 122.011 4
2 Barkhan 3.514 171.556 49
3 Kachhi (bis 2008 Bolan)[A 1][7] 7.499 237.030 32
4 Chagai 44.748 226.008 5
5 Dera Bugti 10.160 312.603 31
6 Gwadar 12.637 263.514 21
7 Haranai (seit 2007)[A 2] 4.096 97.017 24
8 Jafarabad[A 3] 2.445 513.813 210
9 Jhal Magsi 3.615 149.225 41
10 Kalat 6.622 412.232 62
11 Kech (bis 1994/95 Turbat)[8] 22.539 909.116 40
12 Kharan[A 3] 14.896 156.152 10
13 Kohlu 7.610 214.350 28
14 Khuzdar 35.380 802.207 23
15 Qilla Abdullah 3.293 757.578 230
16 Qilla Saifullah 6.831 342.814 50
17 Lasbela 15.153 574.292 38
18 Loralai 9.830 397.400 40
19 Mastung 5.896 266.461 45
20 Musakhel 5.728 167.017 29
21 Nasirabad 3.387 490.538 145
22 Nushki 5.797 178.796 31
23 Panjgur 16.891 316.385 19
24 Pishin 7.819 736.481 94
25 Quetta 2.653 2.275.699 858
26 Sherani (seit 2006)[A 2] 2.800 153.116 55
27 Sibi[A 3] 7.796 135.572 17
28 Washuk (seit 2005)[A 2] 29.510 176.206 6
29 Zhob[A 3] 20.297 310.544 15
30 Ziarat 1.489 160.422 108
31 Lehri (seit 2013)[A 4] 9.830 118.046 12
32 Sohbatpur (seit 2013)[A 4] 1.412 200.538 142
33 Duki (seit 2016)
34 Shaheed Sikandarabad (seit 2017)
Provinz Belutschistan 347.190 12.344.408 36

Anmerkungen:

  1. Der Distrikt wurde am 18. April 2008 von Bolan in Kachhi umbenannt
  2. a b c Erst nach der Volkszählung von 1998 entstandener Distrikt. Die Bevölkerungszahl bezieht sich auf die Verhältnisse im Jahr 1998.
  3. a b c d Die Zahlen zu Bevölkerung und Fläche beziehen sich auf die Situation 1998, vor der Abtrennung später entstandener Distrikte.
  4. a b Nach 2010 entstandener Distrikt, nicht auf der nebenstehenden Karte eingezeichnet.

Distrikte in Khyber Pakhtunkhwa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distrikteinteilung von Khyber Pakhtunkhwa (Stand 2018)

Khyber Pakhtunkhwa ist in 34 Distrikte eingeteilt (Stand: 2020).

Nr. Distrikt Fläche (km²) Einwohner (2017) Dichte (Ew/km²)
1 Abbottabad 1.967 1.332.912 785
2 Bajaur 1.290 1.093.684 848
3 Bannu 1.227 1.167.892 952
4 Batagram 1.301 476.612 366
5 Buner 1.865 897.319 481
6 Charsadda 996 1.616.198 1.623
7 Chitral 14.850 447.362 30
8 Dera Ismail Khan 7.326 1.627.132 222
9 Hangu 1.097 518.798 473
10 Haripur 1.725 1.003.031 581
11 Karak 3.372 706.299 209
12 Khyber 2.576 986.973 383
13 Kohat 2.545 993.874 390
14 Kurram 3.380 619.553 201
15 Lakki Marwat 3.164 876.182 227
16 Lower Dir 1.582 1.435.917 908
17 Lower Kohistan
18 Malakand 952 720.295 757
19 Mansehra 4.579 1.556.460 340
20 Mardan 1.632 2.373.061 1.454
21 Mohmand 2.296 466.984 203
22 North Waziristan 4.707 543.254 115
23 Nowshera 1.748 1.518.540 869
24 Orakzai 1.538 254.356 165
25 Peshawar 1.257 4.269.079 3.396
26 Shangla 1.586 757.810 478
27 South Waziristan 6.620 679.185 103
28 Swabi 1.543 1.624.616 1.053
29 Swat 5.337 2.309.570 433
30 Tank 1.679 391.885 233
31 Torghar 497 171.395 345
32 Upper Dir 3.699 946.421 256
33 Upper Kohistan
34 Kolai-Palas
Provinz Khyber Pakhtunkhwa 101.741 35.525.047 238

Distrikte in Gilgit-Baltistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distrikte von Gilgit-Baltistan (Stand Oktober 2010)

Gilgit-Baltistan ist in 6 Distrikte eingeteilt (Stand: 2010).

Agency Distrikt Fläche (km²) Einwohner (1998) Verwaltungssitz
Baltistan Ghanche 06.400 088.366 Khaplu
  Skardu 15.000 214.848 Skardu
Diamer Astore 08.657 071.666 Gorikot
  Diamir 10.936 131.925 Chilas
Gilgit Ghizer 09.635 120.218 Gahkuch
  Gilgit 26.300 243.324 Gilgit
Gilgit-Baltistan 6 Distrikte 69.971 970.347 Gilgit

Distrikte in Asad Jammu und Kaschmir[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distrikte von Asad Jammu und Kaschmir (Stand Oktober 2010)

Asad Jammu und Kaschmir ist in 10 Distrikte eingeteilt (Stand: 2020).

Division Distrikt Fläche (km²) Einwohner (2017) Verwaltungssitz
Mirpur Bhimber 1.516 420.624 Bhimber
  Kotli 1.862 774.194 Kotli
  Mirpur 1.010 456.200 Mirpur
Muzaffarabad Hattian Bala 506 230.529 Hattian Bala
  Muzaffarabad 1.642 650.370 Muzaffarabad
  Nilam 3.621 191.251 Athmuqam
 Poonch Poonch 855 500.571 Rawalakot
Bagh 770 281.721 Bagh
  Sudhnati 569 297.584 Pallandari
Haveli 598 152.124
Asad Kaschmir 10 Distrikte 13.297 4.045.366 Muzaffarabad

Distrikte im Punjab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distrikte des Punjab (Stand Oktober 2010)

Punjab ist in 36 Distrikte eingeteilt (Stand: 2020).

Distrikt Fläche (km²) Einwohner (2017)[1] Dichte (Ew/km²)
Attock 6.857 1.883.556 275
Bahawalnagar 8.878 2.981.919 336
Bahawalpur 24.830 3.668.106 148
Bhakkar 8.153 1.650.518 202
Chakwal 6.524 1.495.982 229
Chiniot 2.643 1.369.740 518
Dera Ghazi Khan 11.922 2.872.201 241
Faisalabad 5.856 7.873.910 1.345
Gujranwala 3.622 5.014.196 1.384
Gujrat 3.192 2.756.110 863
Hafizabad 2.367 1.156.957 489
Jhang 8.809 2.743.416 311
Jhelam 3.587 1.222.650 341
Kasur 3.995 3.454.996 865
Khanewal 4.349 2.921.986 672
Khushab 6.511 1.281.299 197
Lahore 1.772 11.126.285 6.279
Layyah 6.291 1.824.230 290
Lodhran 1.790 1.700.620 950
Mandi Bahauddin 2.673 1.593.292 596
Mianwali 5.840 1.546.094 265
Multan 3.721 4.745.109 1.275
Muzaffargarh 8.249 4.322.009 524
Narowal 2.337 1.709.757 732
Nankana Sahib 2.960 1.356.374 458
Okara 4.377 3.039.139 694
Pakpattan 2.724 1.823.687 669
Rahim Yar Khan 11.880 4.814.006 405
Rajanpur 12.319 1.995.958 162
Rawalpindi 5.286 5.405.633 1.023
Sahiwal 3.201 1.995.958 624
Sargodha 5.864 3.703.588 632
Sheikhupura 3.030 3.460.426 1.142
Sialkot 3.016 3.893.672 1.291
Toba Tek Singh 3.252 1.495.982 460
Vehari 4.364 2.897.446 664
Provinz Punjab 205.345 110.012.442 536

Distrikte in Sindh[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distrikte des Sindh (Stand Oktober 2010). Die Distrikte Malir, Karangi, Sujawal und die vier Distrikte von Karatschis sind noch nicht berücksichtigt.

Der Sindh ist in 29 Distrikte unterteilt (Stand 2016). Seit der Volkszählung 1998 wurden folgende Distrikte neu gebildet:

Nr. Distrikt Fläche (km²) Einwohner (2017)[1] Dichte (Ew/km²)
1 Badin 6.726 1.804.516 268
2 Dadu 7.866 1.550.266 197
3 Ghotki 6.083 1.646.318 271
4 Hyderabad 5.519 2.199.463 399
5 Jacobabad 2.686 1.006.297 375
6 Jamshoro (seit 2004)[10] 11.517 993.142 86
7 Karatschi Zentrum (seit 2011)[A 1] 69 2.971.626 43.067
8 Kashmore (seit 2004)[9] 2.592 1.089.169 420
9 Khairpur 15.910 2.404.334 151
10 Larkana 1.906 1.524.391 800
11 Matiari (seit 2005)[11] 1.417 769.349 543
12 Mirpur Khas 2.925 1.505.876 515
13 Naushahro Feroze 2.945 1.612.373 547
14 Shaheed Benazirabad (bis 2008 Nawabshah)[A 2][18] 4.504 1.612.847 358
15 Qambar Shahdadkot (seit 2005)[14] 5.599 1.341.042 240
16 Sanghar 10.608 2.057.057 194
17 Shikarpur 2.515 1.231.481 490
18 Sukkur 5.165 1.487.903 288
19 Tando Allahyar (seit 2005)[12] 1.588 836.887 527
20 Tando Muhammad Khan (seit 2005)[13] 1.734 677.228 391
21 Tharparkar 19.638 1.649.661 84
22 Thatta 7.705 979.817 127
23 Umerkot 5.608 1.073.146 191
24 Sujawal (seit 2013)[A 1][17] 7.335 781.967 107
25 Karatschi Ost (seit 2011)[A 1] 89 2.907.467 32.668
26 Karatschi Süd (seit 2011)[A 1] 122 1.791.751 14.686
27 Karatschi West (seit 2011)[A 1] 481 3.914.757 8.139
28 Korangi (seit 2013)[A 1] 93 2.457.019 25.863
29 Malir (seit 2011)[A 1] 2.268 2.008.901 886
Provinz Sindh 140.914 47.886.051 340

Anmerkungen:

  1. a b c d e f g Nach 2010 entstandener Distrikt, nicht auf der nebenstehenden Karte eingezeichnet.
  2. Der Distrikt wurde am 16. November 2008 zu Ehren der früheren Premierministerin Benazir Bhutto von Nawabshah in Shaheed Benazir Abad umbenannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c DISTRICT WISE CENSUS RESULTS CENSUS 2017. 29. August 2017, abgerufen am 30. Mai 2019.
  2. District Delevlopment 2011: Washuk. (PDF) Planungs- und Entwicklungsabteilung der Regierung von Belutschistan in Zusammenarbeit mit der UNICEF, abgerufen am 5. August 2016 (englisch).
  3. District Delevlopment 2011: Sherani. (PDF) Planungs- und Entwicklungsabteilung der Regierung von Belutschistan in Zusammenarbeit mit der UNICEF, abgerufen am 5. August 2016 (englisch).
  4. District Delevlopment 2011: Harnai. (PDF) Planungs- und Entwicklungsabteilung der Regierung von Belutschistan in Zusammenarbeit mit der UNICEF, abgerufen am 5. August 2016 (englisch).
  5. New district in Balochistan. dawn.com, 22. Mai 2013, abgerufen am 5. August 2016 (englisch).
  6. Khoso announces new district in Balochistan. pakistantoday.com.pk/, 25. Mai 2013, abgerufen am 5. August 2016 (englisch).
  7. District Delevlopment 2011: Kachhi. (PDF) Planungs- und Entwicklungsabteilung der Regierung von Belutschistan in Zusammenarbeit mit der UNICEF, abgerufen am 5. August 2016 (englisch).
  8. District Delevlopment 2011: Kech. (PDF) Planungs- und Entwicklungsabteilung der Regierung von Belutschistan in Zusammenarbeit mit der UNICEF, abgerufen am 5. August 2016 (englisch).
  9. a b Pakistan Emergency Situational Analysis: District Kashmore. (PDF) USAID, Juli 2014, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  10. a b Pakistan Emergency Situational Analysis: District Jamshoro. (PDF) USAID, August 2014, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  11. a b Pakistan Emergency Situational Analysis: District Matiari. (PDF) USAID, Dezember 2014, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  12. a b Pakistan Emergency Situational Analysis: District Tando Allahyar. (PDF) USAID, Oktober 2014, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  13. a b Pakistan Emergency Situational Analysis: District Tando Muhammad Khan. (PDF) USAID, September 2014, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  14. a b Pakistan Emergency Situational Analysis: District Kambar Shahdadkot. (PDF) USAID, August 2014, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  15. Pakistan Emergency Situational Analysis: District Kambar Shahdadkot. (PDF) USAID, August 2014, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  16. Hasan Mansoor: Korangi notified as sixth district of Karachi. dawn.com, 6. November 2013, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  17. a b Hasan Mansoor: Thatta split to make Sujawal 28th district of Sindh. dawn.com, 13. Oktober 2013, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  18. Nawabshah renamed after Benazir Bhutto. dawn.com, 17. September 2008, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).