Verwaltungsverband Wildenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Verwaltungsverbandes Wildenstein
Verwaltungsverband Wildenstein
Deutschlandkarte, Position des Verwaltungsverbandes Wildenstein hervorgehoben

Koordinaten: 50° 46′ N, 13° 9′ O

Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Landkreis: Erzgebirgskreis
Fläche: 44,17 km2
Einwohner: 4400 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 100 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: ERZ, ANA, ASZ, AU, MAB, MEK, STL, SZB, ZP
Verbandsschlüssel: 14 5 21 5405
Verbandsgliederung: 2 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Chemnitzer Str. 41
09579 Grünhainichen
Website: www.wildenstein.ws
Verwaltungsvorsitzender: Kathrin Ardelt[2]
Lage des Verwaltungsverbandes Wildenstein im Erzgebirgskreis
SachsenAmtsbergAnnaberg-BuchholzAue-Bad SchlemaAuerbach (Erzgebirge)Bärenstein (Erzgebirge)Lauter-BernsbachBockauBörnichen/Erzgeb.Breitenbrunn/Erzgeb.BurkhardtsdorfCrottendorfDeutschneudorfDrebachEhrenfriedersdorfEibenstockElterleinGelenau/Erzgeb.GeyerGornau/Erzgeb.GornsdorfGroßolbersdorfGroßrückerswaldeGrünhain-BeierfeldGrünhainichenHeidersdorfHohndorfJahnsdorf/Erzgeb.JohanngeorgenstadtJöhstadtKönigswaldeLauter-BernsbachLößnitz (Erzgebirge)LugauMarienbergMildenauNeukirchen/Erzgeb.Niederdorf (Sachsen)NiederwürschnitzOberwiesenthalOelsnitz/Erzgeb.OlbernhauPockau-LengefeldRaschau-MarkersbachScheibenbergSchlettauSchneeberg (Erzgebirge)SchönheideSchwarzenberg/Erzgeb.SehmatalSeiffen/Erzgeb.Stollberg/Erzgeb.StützengrünTannenbergThalheim/Erzgeb.Thermalbad WiesenbadThumWolkenstein (Erzgebirge)ZschopauZschorlauZwönitzKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Der Verwaltungsverband Wildenstein ist ein Verwaltungsverband im Freistaat Sachsen im Erzgebirgskreis. Verwaltungsverbände sind Körperschaften des öffentlichen Rechts, dem die zugehörigen Gemeinden alle Verwaltungsaufgaben übertragen haben. Mitgliedsgemeinden sind

Der Verwaltungsverband entstand am 29. März 1994 mit den Gemeinden Börnichen, Grünhainichen und Waldkirchen. Aufgrund des Gemeindegebietsreformgesetzes vom 28. Oktober 1998 wurde festgelegt, dass Borstendorf ebenfalls Mitglied des Verbandes werden muss.

Zum 1. März 2009 fusionierte Waldkirchen und zum 1. Januar 2015 Borstendorf mit Grünhainichen.

Verbandsvorsitzende und Leiter der gemeinsamen Verwaltung war von 1994 bis 2015 Eckhard Börner, seit dem ist es Kathrin Ardelt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung des Freistaates Sachsen jeweils am Monatsende ausgewählter Berichtsmonate nach Gemeinden (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Sebastian Münster: Verband in neuer Hand - junge Chefin tritt den Dienst an. In: Freie Presse. 1. Dezember 2015 (freiepresse.de [abgerufen am 2. November 2018]).